Salzburg: Yannik Omlor kam bis in das Halbfinale

(LJ) Salzburg – Herren-Nationalspieler Yannik Omlor (WRL 118, Black&White RC Worms, Bild) kam bei den mit insgesamt 6.000 US-Dollar dotierten Austrian Open 2020 bis in das Halbfinale. Dort unterlag der amtierende Deutsche U23 Einzelmeister mit 12:14, 11:7, 8:11, 9:11 gegen Balasz Farkas (HUN, WRL 99, SC Turnhalle Niederrhein). Zuvor nahm er erfolgreich in drei Sätzen Revanche gegen Yannick Wilhelmi (SUI, WRL 225, 1. SC Kempten) für seine kürzlich bei den Suisse Open erlittene Niederlage, ehe im Viertelfinale ein weiterer Sieg folgte und er mit Robin Gadola (WRL 149) einen weiteren Schweizer in die Schranken wies. Omlor erreichte damit nach den Suisse Open nun bei den Austrian Open erneut die Runde der letzten vier. Für den amtierenden Deutschen Vize-Einzelmeister Valentin Rapp (WRL 130, Black&White RC Worms) war im Viertelfinale Endstation bei seiner 1:3 Niederlage gegen Farkas. Tobias Weggen (WRL 326, Paderborner SC), dritter Deutscher im Bunde in Salzburg, erreichte Runde eins nach 0:3 Niederlage gegen Aqeel Rehman (AUT, WRL 100).

Yannik Omlor (Bild) unterliegt im Halbfinale der Austrian Open gegen Balasz Farkas – Bild (Archivfoto der DEM 2020): Henning Angerer

Alle Ergebnisse aus Salzburg gibt es auf der Turnierseite der Professional Squash Association (PSA) hier.

Share it
Menü