Team EM-Auftakt: Herren besiegen Tschechien, Damen unterliegen Frankreich

Breslau – Bei den Team-Europameisterschaften der Damen und Herren im polnischen Wroclaw (Breslau, 2.-5. Mai) sind die deutschen Nationalmannschaften mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet. Die Herren bezwingen Tschechien mit 3:1, die Damen unterlagen dem an Position 2 gesetzten Vize-Europameister Frankreich mit 0:3 Spielen. Sina Kandra (Paderborner SC, DRL 11) trat auf der Topposition als erste in den Court. Die Deutsche Vize-Einzelmeisterin musste sich dabei der Nr. 6. der aktuellen Weltrangliste, Camille Serme aus Frankreich, in drei Sätzen geschlagen geben. Es folgte die Position 3, auf der Nele Hatschek (SRC Duisburg 1993, DRL 5) gegen Melissa Alves eingesetzt wurde. Nach Satzrückstand glich Hatschek aus und verlor Satz drei knapp mit 10:12 in der Verlängerung. Im vierten Durchgang dominierte Alves die Begegnung dann und holte den Sieg für Franrkeich.

Franziska Hennes (li) im Spiel gegen Enora Villard (re) – Bild: DSQV e.V.

Die Deutsche Einzelmeisterin 2018 Franziska Hennes (Paderborner SC, DRL 1) unterlag an Position 2 Enora Villard in drei Sätzen, sodass am Ende ein 0:3 aus deutscher Sicht steht.

Die deutschen Herren besiegten zum Auftakt die an Position 6 gesetzten Tschechen mit 3:1 Spielen. Den Start machte der Deutsche VizeEinzelmeister Valentin Rapp (WRL 154, DRL 4, SI Stuttgart) gegen Jakub Solnicky (WRL 241) an Position 3. Nach einem 1:2 Satzrückstand kämpfte er sich zurück in die Partie durch den Ausgleich im vierten Satz. Im finalen Satz fightete Rapp weiter und markierte durch den 11:7 Erfolg im fünften Satz die 1:0 Führung für Deutschland.

Machte den 3:1 Sieg gegen Tschechien perfekt: Raphael Kandra (li) im Spiel gegen Ondrej Uherka – Bild: DSQV e.V.

Deutschlands Nr. 1 Simon Rösner (WRL 6, Paderborner SC) ließ gegen Daniel Mekbib (WRL 111) auf Position 1 nichts anbrennen und siegte souverän in drei Sätzen. Lucas Wirths (DRL 8, Paderborner SC) musste an Position 4 gegen U19-Vize-Einzeleuropameister 2018 Viktor Byrtus (WRL 288) ran. Nach verlorenem ersten Satz konnte Wirths ausgleichen, musste die beiden Folgesätze jedoch abgeben, sodass Tschechien auf 1:2 aus ihrer Sicht verkürzte. Am Ende sicherte der amtierende Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra (WRL 37, DRL 2, Paderborner SC) durch einen spannenden 3:2 Erfolg gegen Ondrej Uherka (WRL 138) den Sieg für die deutschen Herren.

"Gegen Vize-Europameister Frankreich, die verdient gewonnen haben, haben unsere Damen alles gegeben und sich gut verkauft.  Nun geht es weiter gegen die an Position 3 gesetzten Waliserinnen, wo wir weitersehen und positiv nach vorne blicken. Unsere Herren haben sich in einer erwartet engen Partie gegen Tschechien behauptet im ersten Gruppenspiel. Jetzt geht es wie bei den Damen auch gegen Wales", so Bundestrainer Oliver Pettke.

Weitere Bilder gibt es auf der DSQV-Facebookseite zru Ansicht.

Alle Ergebnisse gibt es online hier.

Share it
Menü