U19 Einzel- und Team-EM: Samstag geht es mit dem Individualwettbewerb los

Bielsko-Biala – Am Samstag, 24. März startet in der im Süden Polens gelegenen Stadt Bielsko-Biala mit rund 172.000 Einwohnern die Einzel-Europameisterschaft U19 des europäischen Squash Verbandes ESF jeweils für Mädchen und Jungen (24.03. bis 27.03.). Nach einem Ruhetag geht es dann am 29.03. mit dem Teamwettbewerb weiter, der bis zum 1. April geht. Eine Mannschaft besteht jeweils aus zwei Jungen und einem Mädchen, die frei nach den Entscheidungen der jeweiligen Nationalcoaches aufgestellt werden dürfen. Die Setzung für den Mannschaftswettbewerb erfolgt erst nach Abschluss des Individualturniers. Bei der letzten U19-Team-EM im portugiesischen Lissabon belegte die deutsche Mannschaft einen 5. Platz.

Beste Deutsche im Individualwettbewerb war Katerina Tycova (1. SC Würzburg) auf Platz 12 und bester Deutscher Tobias Weggen (Paderborner SC) auf Rang 21.

DSQV-Bundestrainer Oliver Pettke hat in Abstimmung mit U19-Bundeshonorartrainer Rainer Müller das deutsche Aufgebot für die diesjährige U19-EM-Auflage sowohl nach Sichtung der Leistungen bei nationalen Jugendranglisten, internationalen Turnieren sowie in Trainingsmaßnahmen als auch nach Perspektive, bei kommenden EM/WM-Wettbewerben für Deutschland spielen zu können, benannt und nominiert:

Katerina Tycova (re) ist höchstgesetzte Deutsche in Bielsko-Biala – Bild: DSQV e.V.

Bei den Mädchen stehen Katerina Tycova und Eva Nistler im Kader (beide 1. SC Würzburg). Tycova ist amtierende Deutsche Vizejugendeinzelmeisterin U19 sowie Nistler amtierende Deutsche Jugendeinzelmeisterin U17, ist aber inzwischen bereits 17 Jahre alt. Die amtierende Deutsche U19 Jugendeinzelmeisterin Saskia Beinhard (SC Monopol Frankfurt) ist bereits 19 Jahre alt und darf daher nicht an den europäischen Jugendtitelkämpfen teilnehmen. Bei den DSQV-Mädchen geht Katerina Tycova mit einer 9/12er-Einstufung in das 64er-Mädchenfeld. Nach einem Freilos in Runde 1 trifft sie dann auf die Norwegerin Madeleine Hylland (17/24). Eva Nistler (25/32) hat die Tschechin Eliska Jicinska (33/64) als erste Gegnerin.

Robin Ebert – Bild: DSQV e.V.

Bei den Jungen fiel die Wahl auf Robin Ebert (1. SC Karlsruhe), Johannes Dehmer-Saelz (S.C. Yellow Dot Maintal) und Nils Schwab (SI Stuttgart). Ebert gewann in dieser Saison sowohl die erste, zweite und vierte nationale Jugendrangliste und schloss bei den German Junior Open Anfang dieses Monats als bester Deutscher auf Rang 5 ab. Die letztjährige U19-Einzel- und Team-EM sowie die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft konnte Ebert verletzungsbedingt nicht mitspielen. Dahinter nominierten Pettke und Müller die Nachwuchsspieler Johannes Dehmer-Saelz und Nils Schwab. Schwab gewann die dritte Deutsche Jugendrangliste in Hamburg und Dehmer-Saelz belegte zweite Plätze sowohl in Hamburg als auch in Zirndorf beim Saisonauftakt. Bei den DSQV-Jungen geht Robin Ebert an Position 13 bis 16 gesetzt in das 64er-Jungenfeld. Er trifft in Runde 1 auf den Finnen Joel Jalovaara (33/64). Dahinter folgen Johannes Dehmer-Saelz und Nils Schwab (jeweils 33/64). Dehmer-Saelz‘ erster Gegner ist der Schweizer Nils Roesch (9/12). Schwab trifft auf den Schweizer Timofey Shpakov (25/32) zum Auftakt.

Alle Setzungen sind der jeweils aktuelle Stand. Durch kurzfristige Teilnehmer-Absagen kann es ggf. noch zu Verschiebungen kommen.

„Im Individual- und Teamwettbewerb sind die Favoriten sicher andere als wir. Jedoch werden wir in beiden Konkurrenzen versuchen, das bestmögliche Ergebnis für Deutschland zu erzielen. Im Teamwettbewerb wäre die Wiederholung des sehr guten 5. Platzes aus dem Vorjahr eine überragende Leistung in dem insgesamt 20 Mannschaften umfassenden Wettbewerb“, so Bundestrainer Oliver Pettke.
Turnierinformationen:
Alle Ergebnisse, Setzlisten, Feldeinteilungen der U19-Individual-EM gibt es online hier.
Alle Ergebnisse, Setzlisten, Feldeinteilungen der U19-Team-EM (jeweils nach Abschluss des U19-Einzelturnieres), gibt es online hier.

Share it
Menü