London: Raphael Kandra unterliegt Tom Richards im Halbfinale mit 1:3

London – Raphael Kandra (WRL 43, Paderborner SC) ist im Halbfinale der Wimbledon Squash Squared Open (18. bis 23. März inkl. Qualifikation, 35.000 US-Dollar Gesamtpreisgeld) gegen Tom Richards (ENG, WRL 34) in vier Sätzen mit 13:15, 11:9, 7:11, 6:11 in rund 63 Minuten Spieldauer ausgeschieden. Der Deutsche Einzelmeister erwischte den besseren Start (6:1), doch danach kam Richards näher heran und glich schließlich aus (10:10). In einem spannenden Tiebreak hatte der Engländer dann knapp mit 15:13 die Nase vorn und holte den Auftaktsatz. Im Folgesatz drehte Kandra den Spieß dann um und glich nach Sätzen aus. Satz drei war über weite Strecken ausgeglichen (4:4 und 7:8), ehe Richards sich am Ende leicht zum Satzgewinn absetzte.

Raphael Kandra (li) und Tom Richards – Bild: Mark Westwood

Im vierten Durchgang hatte der Weltranglisten-34. dann mehr Punkte als Kandra erzielt und sicherte sich so den Finaleinzug. Richards Gegner ist Mathieu Castagnet (FRA, WRL 28), der James Willstrop (ENG, WRL 15) in vier Sätzen besiegte. Für das DSQV-Ass geht es in Kürze bereits weiter auf der PSA World Tour: Die Macau Open (50.000 US-Dollar Preisgeld jeweils für Damen und Herren, 29. März bis 1. April) im chinesischen Macau stehen auf seinem internationalen Turnierplan. Kandra trifft am kommenden Donnerstag, 29. März nach aktuellem Stand auf den an Position 8 gesetzten Abdulla Mohd Al Tamimi (KUW, WRL 35).

Die Ergebnisse aus London gibt es online hier.

Share it
Menü