Oporto Squash Masters: Insgesamt vier deutsche Medaillen! Schwarzer holt Gold

Matosinhos – Bei dem Oporto Squash Masters GP im portugiesischen Matosinhos waren deutsche Squashmasters sehr erfolgreich und holten insgesamt vier Medaillenplätze: Gold holte sich Heiko Schwarzer vom 1. Bremer SC bei den Herren 35+.

Deutsche Squash Masters in Matosinhos mit den Podestplatzierten Heiko Schwarzer (4.v.l.), Luis das Neves (5.v.l.), Felix Paal (6.v.l.) und Andreas Omlor (7.v.l.)

Heiko Schwarzer ließ topgesetzt nichts anbrennen: Nach Erstrundenfreilos kam er durch zwei Dreisatzsiege gegen Pedro Passos (POR) und Neal Pollock (IRE) in das Finale. Hier musste Schwarzer zwar Satz eins abgeben,  gewann dann aber alle drei Folgedurchgänge gegen seinen irischen Kontrahenten Neil Macarron beim 8:11, 11:4, 11:4, 11:8.

Bei Herren 50+ gab es die deutschen Medaillen Nr. 2 und 3: Andreas Omlor (S.C. Yellow Dot Maintal) kam bis in das Halbfinale. Hier unterlag Omlor gegen den späteren Sieger David Ayerst (IRE). Luis das Neves zog in das Finale ein, wo er sich in vier Sätzen gegen Ayerst mit 5:11, 11:9, 8:11, 9:11 geschlagen geben musste. Omlor gewann am Ende das Spiel um Bronze gegen den Spanier Victor Mendoza in fünf Sätzen.

Die vierte deutsche Medaille ging in silberner Farbe an Felix Paal (M60+, Squash-Pointers Gießen): Paal gewann zunächst klar in drei Sätzen zum Auftakt. Danach bewies er zweimal einen längeren Atem als seine Gegner Tony Smith (WAL) und Jose Luis Orizaloa (ESP) und zog über zwei lange Fünfsatzsiege in das Finale gegen Pedro Rios (ESP) ein. Erneut ging Paal über die volle Distanz von fünf Durchgängen, hatte aber dieses Mal das Nachsehen und unterlag knapp in fünf Sätzen beim 14:16, 11:8, 12:10, 9:11, 6:11.

Alle Ergebnisse finden sich hier.

Share it
Menü