03.03.2021: Bund und Länder haben Öffnungskonzept Breitensport beschlossen! 

Hamburg: Topgesetzte an der Elbe auf Kurs Turniersieg

(LJ) Hamburg – Tag 1 der beiden Weltranglistenturniere DSQV-Sportwerk Challenger (Herren, 1.500 US-Dollar Gesamtpreisgeld) und DSQV-Sportwerk Closed Satellite (Damen, 1.000 US-Dollar Gesamtpreisgeld) ist gespielt: Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind beide Topgesetze jeweils auf Kurs.

Ineta Mackevica (li) gewinnt gegen Katerina Tycova (re) – Bild: Sportwerk

Bei den Damen steht Ineta Mackevia (LAT, WRL 54) im morgigen Paderborn-internen Finale gegen die amtierende Deutsche Einzelmeisterin Saskia Beinhard (WRL 273) um 13:15 Uhr. Beinhard bezwang Lucie Mährle (WRL 345, Königsbrunner SC) und Aylin Günsav (WRL 170, SI Stuttgart) jeweils klar in drei Sätzen und löste damit das Finalticket. Mackevica hatte zunächst Freilos und gewann danach klar gegen Nationalspielerin Katerina Tycova (WRL 280, SCSPORT4YOU!) in drei Sätzen. Um Bronze spielen damit Mährle und Günsav.

Roshan Bharos gewinnt sein Viertelfinale klar gegen Willi Wingelsdorf (hinten) – Bild: Sportwerk

Bei den Herren erreichte der an Position 1 gesetzte Niederländer Roshan Bharos (WRL 119, Airport Squash) mit klaren Dreisatzsiegen über Jan Wipperfürth (WRL 564, RSB in Rheydt) und Willi Wingelsdorf (WRL 416, L.A. Squasher Harsefeld-Stade) die Runde der letzten vier. Bharos‘ morgiger Halbfinalkontrahent ist Nationalspieler Tobias Weggen (WRL 250, Paderborner SC). Im zweiten Halbfinale duellieren sich morgen der dreifache Deutsche Vize-Einzelmeister und Nationalspieler Valentin Rapp (WRL 131, Black&White RC Worms) und Tarek Shehata (EGY, WRL 221, Moskitos Waiblingen). Das Finale der Herren ist um 16:00 Uhr angesetzt.

DSQV-Medienpartner Sportdeutschland.tv überträgt alle Centercourt-Spiele erneut live (Link).

Alle Ergebnisse aus Hamburg können hier eingesehen werden. Auf der DSQV-Facebookseite können weitere Bilder des ersten Turniertages eingesehen werden.

Share it
Menü