Statement des DSQV zum Corona-Virus

(LJ) Bocholt – Der Deutsche Squash Verband e.V. (DSQV) gibt anlässlich des Corona-Virus dieses Statement ab. Der DSQV holt bei allen seinen DSQV-Turnieren den Rat der jeweils örtlichen Behörden bzgl. der Durchführung eines Ereignisses ein und beobachtet die jeweilige Situation sehr genau. Die Gesundheit und Sicherheit aller Athletinnen und Athleten hat dabei stets oberste Priorität. Sämtliche derzeit geplanten DSQV-Turniere finden aktuell wie geplant statt. Jedoch kann sich dies tagesabhängig in Bezug auf aktualisierte Empfehlungen der jeweils zuständigen Behörden oder Entscheidungen anderer in ein DSQV-Turnier involvierter Verantwortlicher aufgrund der Entwicklung des Corona-Virus jederzeit ändern. Alle Reiseplanungen, Turnierteilanmeldungen und Turnierteilnahmen erfolgen auf eigenes Risiko und unter dem Wissen über die im vorigen Satz beschriebene Situation. Der DSQV wird im Falle einer Verschiebung eines DSQV-Turniers so zeitnah wie möglich darüber auf seinen medialen Kanälen informieren. Für ein verschobenes DSQV-Turnier vor und nach offiziellem Meldeschluss ist von den Athletinnen und Athleten keine Meldegebühr zu zahlen.

Weitere aktuelle Informationen zum Corona-Virus können u.a. auf der Seite der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem Robert-Koch-Institut (RKI), dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und bei lokalen örtlichen Behörden eingesehen werden.

Bild: DSQV e.V.

Share it
Menü