Qatar Classic in Doha: Simon Rösner is on fire und bezwingt Marwan Elshorbagy

Doha – "Das ist der größte Erfolg in meiner bishergen Karriere", so Deutschlands Nr. 1, Simon Rösner (WRL 12, Paderborner SC), direkt beim Siegerinterview nach seinem 3:1 Sieg im Viertelfinale gegen den Ägypter Marwan Elshorbagy (WRL 6). Er zieht damit in das morgige Halbfinale von Doha ein. Der Deutsche legte souverän los und sicherte sich wie gestern den Auftaktsatz mit 11:7. Im zweiten Satz lag Rösner zwar über weite Strecken hinten (4:8), konnte aber noch ausgleichen (8:8), indem er seinen Kontrahenten oft in die falsche Richtung laufen lies. Am Ende musste er sich knapp 9:11 geschlagen geben. In Satz 3 lief es zunächst ausgeglichen. Nach dem 6:5 aus Sicht des für den Paderborner SC spielenden Herrennationalspielers hätte es nicht besser laufen können: Rösner machte keine Fehler mehr, den Sack zum 11:5 zu und präsentierte sich "on fire".

Nach dem 3:2 in Satz 4 setzte Rösner seine Höchstform fort und startete eine Serie bis zum 10:2. Nach Vergabe des 1. Matchballs nutzte der elffache Deutsche Einzelmeister den zweiten Matchball zum Halbfinaleinzug nach rund 44 Minuten Spielzeit und gewinnt in vier Sätzen 11:7, 9:11, 11:5, 11:3. Auf Rösner wartet jetzt morgen Tarek Momen (EGY, WRL 7), der sich seinerseits mit 3:1 gegen Nick Matthew (ENG, WRL 5) durchsetzte. Im ersten Halbfinale stehen Gregory Gaultier (FRA, WRL 1) und Mohamed Elshorbagy (EGY, WRL 3), was ab 15:30 Uhr MEZ angesetzt ist.

Voraussichtlich wird das morgige Spiel des Deutschen wieder bei Eurosportplayer und auch im PSA-Live-Scoring gezeigt.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Share it
Menü