Simon Rösner: “An 1 gesetzt ist das Ziel Gold zu holen”

Die Athleten-Interviews für die anstehenden World Games im polnischen Breslau (20.- 30. Juli) gehen heute mit Simon Rösner (29), elffacher Deutscher Einzelmeister, weiter. Rösner stellte sich nun auch den Fragen des DSQV.  Rösner, aktuelle Nr. 11 der Herren-Weltrangliste, nimmt nach den Spielen im taiwanesischen Kaohsiung 2009 und im kolumbianischen Cali im Jahr 2013 damit bereits das dritte Mal an den World Games für Deutschland teil. Als seine Ziele gibt er die TOP 4 der Welt und eine Goldmedaille bei den World Games an.

Simon Rösner ist in Breslau an 1 gesetzt – Bild: DSQV e.V.

Wie schätzt du deine Chancen ein und wie sind die damit verbundenen Ziele?

An 1 gesetzt bist du der Favorit. Daher ist mein Ziel die Goldmedaille. Ich bin optimistisch, dies erreichen zu können und auch der Auffassung, dass dies realistisch ist.

Hast du ein speziell auf diesen Wettkampf zugeschnittenes Trainingsprogramm?

Das Training hat sich nicht verändert. Es ist wie sonst auch kein eventbezogenes Training, sondern ein ganzheitliches.

Wie empfindest du die Stimmung im deutschen Team?

Die Stimmung im Team ist sehr gut. Da wir alle aus dem gleichen Verein kommen und gut befreundet sind, haben wir eine tolle Atmosphäre in der Mannschaft.

Wie beurteilst du den Stellenwert der World Games persönlich für dich?

Da Squash nicht olympisch ist, haben für mich die World Games einen vergleichbaren Stellenwert. Dies wird sicher noch dadurch untermauert, dass die World Games nur alle vier Jahre stattfinden. Daher gilt es für mich und für Deutschland und damit für den Deutschen Squash Verband eine bestmögliche Leistung abzulegen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Viel Erfolg in Breslau!

Kein Problem. Gerne. Vielen Dank.

Das Interview führte Lennard Jessen für den DSQV.

Hier geht es zur Event-Website der World Games 2017.

Share it
Menü