Team-WM: Tageszusammenfassung vom Tag 6 – England und Ägypten stehen im Finale der WM in Paderborn

Die Topfavoriten aus England und die Titelverteidiger Ägypten stehen im Finale der 23. Mannschaftsweltmeisterschaft der Herren 2011 in Paderborn, allerdings nach äußerst verschiedenen Halbfinalspielen.

Die viermaligen Titelgewinner seit 1995 aus England besiegten die an 4 gesetzten Australier auf dem ASB Glascourt mit 3:0 und rächten sich damit für die Niederlage im Spiel um Platz 3 bei der WM 2009.

Englands Nummer 2 James Willstrop zeigte seine beste Leistung im Turnier und besiegte Cameron Pilley  mit 11:7, 11:8, 11:2. Danach spielte die Nummer 1 der Welt Nick Matthew gegen David Palmer und gewann mit 11:5, 11:8, 11:5. Damit war die Finalteilnahme von England klar. Peter Barker besiegte schliesslich im Dead Rubber Stewart Boswell mit 12:10 und 11:8.

Später am Tag spielten die an 2 gesetzten Ägypter gegen Frankreich das zweite Halbfinale. Und die Außenseiter gingen spektakulär in Führung als Thierry Lincou seine acht Spiele dauernde Niederlagenserie gegen Karim Darwish beendete und  11:7, 3:11, 12:10, 4:11, 11:6 gewann. Aber das französische Hochgefühl endete bald denn die Nummer 1 aus Ägypten Ramy Ashour stellte mit seinem Sieg gegen Gregory Gaultier mit 11:6, 11:6, 11:6 den Ausgleich her.

Mohamed El Shorbagy kämpfte dann Mathieu Castagnet mit 14:12, 9:11, 9:11, 11:7, 11:6 nieder und brachte Ägypten ins Finale.

Das Finale lautet also England gegen Ägypten, Frankreich und Australien spielen um Platz 3. Für Deutschland geht es in der abschliessenden Begegnung gegen die Niederlande um Platz 9.

Share it
Menü