Countdown Team-WM Paderborn 2011: noch 3 Tage – eine starke Truppe, diese Helfer und Volunteers

Noch 3 Tage bis zur 23. Mannschaftsweltmeisterschaft der Herren vom 21.-27. August 2011 in Paderborn. Und weiter geht es mit unserem Countdown mit täglichen News, Informationen und allem, was man zur WM wissen muss.

Heute: eine starke Truppe, diese Helfer und Volunteers !

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Einkleidung – natürlich in der offiziellen Uniform der Volunteers. Eine starke Truppe – über 180 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer arbeiten bei der WM in Paderborn mit. Schon bei der ersten Schulung zeigten sich vor Wochen die beeindruckenden Zahlen der Helfer und Volunteers, als mehr als 60 Volunteers sich trafen, um knapp 30 Tage vor Beginn der Mannschafts-Weltmeisterschaft Organisatorisches zu besprechen und Aufgaben zu verteilen sowie die Teams zusammen zu stellen.

Markus Keßler, Jugendwart des Paderborner Squash-Clubs und bei der WM für die Koordination der Volunteers verantwortlich, offenbarte die Vielzahl der verschiedenen Aufgaben und Themen, die während der Weltmeisterschaft von den Volunteers abgedeckt werden müssen. Dies reicht vom Auf- und Abbau der Tribünen und des Centercourts über die Courtbetreuung den Ergebnisdienst, Dopingkontrollen, Teambetreuer für die 32 Mannschaften, Transport und Gastronomie. WM-Büro-Managerin Carolin Feinbier stellte die detaillierten Abläufe für die Eröffnungsfeier (Wasserschloss zu Schloß Neuhaus) und die Abschlussveranstaltung (Ahorn-Sportpark) vor.

Und beim neuerlichen Treffen der Catering-Damen/Herren durfte sich Markus Keßler wie ein hahn im KMorb fühlen, als das erste Treffen der Catering-Hilfen auf dem Programm stand. Mehr als 60 – überwiegend weibliche – freiwillige Helferinnen und Helfer hatten sich im Ahorn-Squash eingefunden, um sich über Aufgaben und Einsatzzeiten zu informieren. Vom Stand für Erfrischungsgetränke und dem kühlen Blonden bis hin zur Kuchentheke, überall wird Support benötigt – und das in zwei Schichten. Wie Keßler, bei der WM für die Volunteers verantwortlich, dann aber schnell feststellte kein Problem. Für alle Verpflegungsstände, Garderoben und diverse andere Aufgaben wurde hochmotiviertes Personal gefunden.

Eine starke Truppe eben, die da in Paderborn am Squashwerk ist…

Share it
Menü