Kairo: Kandra und Beinhard bei Einzel-WM am Start

Kairo – Raphael Kandra (WRL 19) und Saskia Beinhard (WRL 81, beide: Paderborner SC) sind in Kairo gelandet: Beide spielen ab Samstag bei der mit 1.100.000 US-Dollar dotierten Einzel-Weltmeisterschaft im ägyptischen Kairo (13. bis 22. Mai, jeweils 550.000 US-Dollar für Damen und Herren). Der amtierende Einzel-Europameister und vierfache Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra trifft am Samstag um 16:45 Uhr deutscher Zeit auf Miguel Angel Rodriguez (COL, WRL 14) in Runde eins. Die aktuelle zweifache Deutsche Einzelmeisterin Saskia Beinhard gibt ihr Debüt bei einer Einzel-WM: Sie bekommt es in Runde eins mit Sivasangari Subramaniam (MAS, WRL 20) zu tun. Das Spiel ist auf Samstag um 13:30 Uhr deutscher Zeit angesetzt.

Saskia Beinhard (re) und Raphael Kandra (li) sind gut in Kairo gelandet – Bild: DSQV

Beinhard kam dabei als sogenannte „PSA Invitee“ in das Hauptfeld der Damen. Es gab für die WM der Damen und Herren jeweils zwei Wildcards, die der Veranstalter frei vergeben durfte. Dazu gibt es vier Plätze für Qualifikanten*innen, die sich durch PSA-Turnier-Siege qualifiziert haben. Und die beiden letzten Plätze gehen an die sogenannten „Invitees“. Diese werden an die am höchsten platzierten Spieler der Reserve-Rangliste vergeben, deren Land noch nicht im Hauptfeld vertreten war. Das waren Karina Tyma aus Polen und Beinhard aus Deutschland.

„Bei der PSA Weltmeisterschaft in Kairo dabei zu sein übertrifft jegliche Erwartungen, die ich an meinen Start als Sportsoldatin und professionelle Squashspielerin gestellt habe. Die Chance als PSA Invitee dabei zu sein kam für mich gerade recht und es ist für mich eine sehr gute Möglichkeit, mehr Erfahrung auf einem noch höheren Squash-Niveau zu sammeln, als ich bis jetzt auf den Turnieren gespielt habe. Zudem war ich noch nie in Ägypten und freue mich einfach drauf!“, sagte Saskia Beinhard zum DSQV.

„Einzel-WM in Kairo. Das ist ein großes Event, ich freue mich schon mega drauf. Es wird ein hartes Stück Arbeit mit der ersten Runde gegen Miguel Rodriguez. Er ist definitiv ein Brecher. Aber Auslosungen sind nun einmal so und da gilt es das beste draus zu machen. Ich habe Bock und habe mich auch gut vorbereitet. Ich bin auf die Aufgabe gespannt und fühle mich gut. Ich glaube es wird ein tolles Turnier!“, so Raphael Kandra zum DSQV.

Alle Ergebnisse der Einzel-WM hier.

 

Share it
Menü