Weishar und Kandra siegen in Hamburg

Hamburg – Mit den KAIFU LODGE Open 2022 ist das neue nationale Squashjahr in Hamburg am vergangenen Wochenende eröffnet worden. Mit der amtierenden Deutschen Jugendeinzelmeisterin U15 Maya Weishar (Moskitos Waiblingen) gab es einen Überraschungssieg im Damenfeld an der Elbe, wohingegen der dreifache Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra (Paderborner SC) seiner Favoritenrolle bei den Herren A gerecht wurde.

Maya Weishar gewinnt in Hamburg – Bild (Archiv): Christian Lortat

Weishar setzte sich zunächst in drei Sätzen gegen Laura Tiemann (Squash Inn Hamborn) durch, ehe sie es mit der topgesetzten Deutschen Einzelmeisterin des Jahres 2016 Sharon Sinclair (SC Monopol Frankfurt) zu tun bekam. Nach einer 2:0 Satzführung für Weishar konnte Sinclair die Sätze drei und vier für sich entscheiden. Der finale 5. Satz ging dann mit 12:10 an Weishar. Im Finale gegen Mareike Omlor (S.C. Yellow Dot Maintal) feierte Weishar nach vier Sätzen einen weiteren Erfolg und gewann damit in Hamburg. Platz drei geht an Sinclair, die ihre Vereinskollegin Theresa Fegers klar in drei Sätzen besiegte.

„Ich freu mich unheimlich und es bedeutet mir viel. Die harte Arbeit, also das harte Training, zahlt sich aus. Solche Erfolge pushen einen erneut und man hat sehr viel neue Trainingsenergie! Es war ein wunderschönes Wochenende!“, sagte Maya Weishar nach ihrem Erfolg in Hamburg.

Raphael Kandra gewinnt in Hamburg – Bild (Archiv): PSA World Tour

Bei den Herren A gewann der topgesetzte Herren-Nationalspieler Raphael Kandra das Feld ohne Satzverlust. Er setzte sich auf seinem Weg zum Titel gegen Jonathan Kovac (Airport Squash), Jan Wipperfürth (RSB in Rheydt), Fynn Schuck (Sportwerk Hamburg) und Felix Göbel (1. Bremer SC) durch. Platz drei erspielte Schuck, der Hendrik Vössing (Paderborner SC) in einem langen Fünfsatzmatch niederrang. Vor wenigen Tagen war Kandra noch bei den Houston Open in den USA aktiv, wo er zunächst in fünf Sätzen Sébastian Bonmalais im Auftaktmatch bezwang, ehe er gegen seinen Paderborner Mannschaftskollegen Ali Farag in Runde zwei in drei Sätzen ausschied.

Mit dem nächsten Turnier, den 47. Deutschen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren, wartet vom 4. bis 6. Februar in Hamburg bereits das Jahreshighlight 2022 im nationalen Ranglistencircuit.

Alle Ergebnisse aus Hamburg gibt es hier.

Share it
Menü