Doha: Raphael Kandra bezwingt Weltranglisten-5. Marwan Elshorbagy und steht im Viertelfinale

Doha/Katar – Der amtierende Einzeleuropameister und dreifache Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra (WRL 22, Paderborner SC) bezwingt den Weltranglisten-5. Marwan Elshorbagy (Black&White RC Worms) nach einer großen kämpferischen Leistung in fünf Sätzen und zieht in das Viertelfinale der mit insgesamt 187.500 US-Dollar dotierten Qatar QTerminals Classic (17. bis 23. Oktober 2021, Kategorie: PSA World Tour Platinum) ein. Der 30-jährige deutsche Nationalspieler gewinnt sein Achtelfinale mit 12:14, 11:3, 10:12, 11:5, 11:7 in rund 58 Minuten Spielzeit. Im nun folgenden Viertelfinale trifft Kandra auf seinen peruanischen Paderborner Teamkollegen Diego Elias (WRL 8). Das Spiel ist auf kommenden Donnerstag um 16:30 Uhr Ortszeit (15:30 Uhr deutscher Zeit) angesetzt.

Raphael Kandra (vorne) besiegte Marwan Elshorbagy (hinten) in fünf Sätzen – Bild: PSA World Tour

„Ich bin mega happy über diesen Sieg, am Ende ist es auch egal, wie der Sieg zustande kam. Ich habe mich schon sehr lange danach gesehnt, mal wieder über die Runde der letzten 16 bei einem Platinum-Turnier hinauszukommen. Das letzte Mal war in 2018. Es fühlt sich mega gut an, ich habe gut gearbeitet. Die mentale Stärke, meine Körperspannung, hat dann wohl den Unterschied gemacht. Man muss dazu auch sagen, dass Marwan mir auch liegt. Es war ein cooles Spiel heute. Nun wartet Diego Elias im Viertelfinale und ich freue mich erst einmal auf einen Tag Pause, den ich mir auch gönnen werde, zumal ich die letzten Platinumturniere immer ohne Pause durchspielen musste. Ich freue mich schon riesig auf das Viertelfinale gegen Diego!“, sagte Raphael Kandra nach seinem Achtelfinalsieg über den aktuelle Weltranglisten-5. Marwan Elshorbagy.

Raphael Kandra bejubelt seinen Viertelfinaleinzug nach Sieg gegen Marwan Elshorbagy – Bild: PSA World Tour

„Sieg! Sieg! Absolut verdient gewonnen! Die Art und Weise, wie Raphael sich durchgebissen hat bis zum Schluss, war sehr beeindruckend. Ich freue mich sehr für Raphael, der sehr stolz auf sich sein kann. Zum Spiel an sich: Raphael legte gleich gut los und hatte zwei Satzbälle in Durchgang eins, die er jedoch nicht nutzen konnte. Bis zur Satzmitte war das Spiel in Durchgang zwei ausgeglichen, ehe Marwan in diesem Satz kaum noch Gegenwehr leistete und Raphael den Satz sicher gewann und somit ausglich. Nach 2:7 in Durchgang drei kam Raphael gut zurück und dominierte den Satz bis zum 10:8, ehe er aber erneut leider zwei Satzbälle nicht verwertete und mit 1:2 in Rückstand geriet. Von Beginn dominierte Raphael Satz vier. Er wirkte nicht nur in diesem Satz sehr selbstsicher und demonstrierte unbedingten Siegeswillen. Beim 10:5 im fünften Satz hatte Raphael seinen ersten Matchball, ehe er jedoch zwei weitere vergab. Aber der dritte war es dann! Das war ein sehr gutes Spiel!“, freute sich Chef-Bundestrainer Oliver Pettke nach dem Achtelfinalsieg von Kandra.

Alle Ergebnisse aus Doha/Katar gibt es hier.

Share it
Menü