Bremer Schlüssel: Katerina Tycova steht im Halbfinale

(LJ) Bremen – Beim mit insgesamt 9.000 US-Dollar dotierten Weltranglistenturnier Bremer Schlüssel 2021 (21. bis 25. September) stehen die Halbfinals bei Damen und Herren fest. Bei den Damen duellieren sich morgen die Topgesetzte Milou van der Heijden (NED, WRL 37, Paderborner SC) und die Nr. 3 der Setzliste Cristina Gomez (ESP, WRL 68). Im zweiten Halbfinale treffen die deutsche Damen-Nationalspielerin Katerina Tycova (WRL 133, SCSPORTS4YOU!) und die an Position zwei eingestufte Tessa ter Sluis (NED, WRL 62) aufeinander. Tycova bezwang am heutigen Donnerstagmittag in der Runde der letzten acht Spielerinnen die höhergesetzte Ungarin Hannah Chukwu (WRL 93) in vier Sätzen mit 8:11, 12:10, 11:4, 11:5. Die amtierende Deutsche Einzelmeisterin Saskia Beinhard (WRL 108, Paderborner SC) hingegen unterlag in drei Sätzen gegen Gomez. „Cristina hat ihr Spiel verdient gewonnen. Im zweiten Durchgang war es zwar enger, im Endeffekt war es eine klare Sache. Wir haben aus dem Spiel ein paar Dinge mitgenommen, an denen wir in Zukunft arbeiten werden“, so Chef-Bundestrainer Oliver Pettke.

Katerina Tycova steht im Halbfinale in Bremen – Bild (Archiv): Nicolas Barbeau

„Ich bin unglaublich glücklich mein Spiel heute gewonnen zu haben! Beim letzten Turnier in Amsterdam habe ich gegen Hannah verloren. Es ist immer schön gegen Höhergesetzte zu gewinnen. Hoffentlich kann ich morgen an meine Leistung von heute anknüpfen!“, sagte Katerina Tycova nach ihrem Viertelfinalerfolg gegen Hannah Chukwu.

Der für Sportwerk Hamburg in der Bundesliga spielende Marek Panacek (am Ball) unterlag im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Martin Svec in drei Sätzen – Bild: Christian Lortat

„Katerina gewinnt nach einer großen Energieleistung 3:1. Sie hat hervorragend gespielt, ihr Spiel nach Verlust des ersten Satzes konsequent durchgezogen und somit das Match verdient gewonnen!“, sagte Chef-Bundestrainer Oliver Pettke.

Bei den Herren stehen drei von den in den TOP 4 gesetzten Spielern in den Halbfinals. Der auf Position 1 eingestufte Inder Mahesh Mangaonkar (WRL 57, 1. SC Diepholz) hatte dabei im Viertelfinale mit Balasz Farkas (HUN, WRL 92, SC Turnhalle-Niederrhein) einen harten Widersacher, nachdem Mangaonkar über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen musste. Sein Halbfinalgegner ist der Kolumbianer Juan Camilo Vargas (WRL 93). Um den Finaleinzug spielen morgen ebenfalls Bernat Jaume (ESP, WRL 62, Airport Squash) und Martin Svec (CZE, WRL 95, 1. SC Diepholz).

Alle Ergebnisse aus Bremen gibt es hier. Sportdeutschland.tv zeigt auch an Tag 4 die Centercourtspiele live (Link).

Share it
Menü