Van der Heijden und Rapp siegen in Hamburg

(LJ) Hamburg – Milou van der Heijden (NED, WRL 34, Paderborner SC) und Valentin Rapp (WRL 119, Black&White RC Worms) gewinnen das mit insgesamt 4.500 US-Dollar dotierte Weltranglistenturnier DSQV Sportwerk Series No. 6, das jetzt als Esche Cup 2021 im Sportwerk Hamburg für Damen und Herren stattfand (22. bis 24. Mai 2021).

Van der Heijden holte topgesetzt den Titel an der Elbe in dem PSA Challenger Tour 3 – Turnier: Nach Erstrundenfreilos zog sie durch einen 3:0 Sieg über Ella Gallova (FRA, WRL 186) in das Halbfinale ein. Die 30-jährige Niederländerin musste dabei in der Runde der letzten vier über lange fünf Sätze gegen Deutschlands Nationalspielerin Katerina Tycova (WRL 149, SCSPORTS4YOU!) gehen, die nur knapp an einem großen Überraschungssieg gegen die Weltranglisten-34. vorbeischrammte. Im Finale machte van der Heijden mit ihrer Paderborner Mannschaftskollegin und der Deutschen Einzelmeisterin Saskia Beinhard (WRL 130) kurzen Prozess und siegte klar in drei Sätzen 11:4, 11:7, 11:5.

Milou van der Heijden (vorne) gewinnt das Damenfinale klar gegen Saskia Beinhard (hinten) – Bild: Sportwerk

Bei den Herren gewinnt der dreifache Deutsche Vize-Einzelmeister Valentin Rapp nach seinem Sieg im Februar beim Sportwerk Challenger nun den zweiten Weltranglistentitel seiner Karriere. Der 28-jährige deutsche Nationalspieler gewinnt das PSA Challenger Tour 5 – Event und zog nach Erstrundenfreilos durch klare Dreisatzsiege über Felix Göbel (1. Bremer SC) und Willi Wingelsdorf (L.A. Squasher Harsefeld-Stade) in das Halbfinale gegen seinen topgesetzten Wormser Teamkollegen Yannik Omlor (WRL 105) ein. Im Duell der beiden deutschen Nationalspieler geriet Rapp zunächst in Rückstand, ehe er die drei folgenden Durchgänge für sich entschied und den Finaleinzug perfekt machte. Dort gewann Rapp dann gegen den an Position 2 eingestuften Niederländer Roshan Bharos (WRL 113, Airport Squash), aktuelle Nr. 1 der niederländischen Nationalmannschaft, in drei Sätzen 11:9, 11:9, 11:3.

Valentin Rapp (li) gewinnt das Herrenfinale in drei Sätzen gegen Roshan Bharos – Bild: Sportwerk

Alle Ergebnisse aus Hamburg können hier eingesehen werden. DSQV-Medienpartner Sportdeutschland.tv bietet im DSQV-eigenen Kanal ein Re-Live an, wo alle Centercourtmatches des Turniers im Replay in voller Länge angeschaut werden können.

Share it
Menü