WSF und PSA gründen WSO

(LJ) Der Weltsquashverband WSF (World Squash Federation) und die Profispieler*innen-Vereinigung PSA (Professional Squash Association) haben gemeinsam die World Squash Officiating Plattform (WSO) geschaffen, ein Online-Ausbildungsportal für Schiedsrichter*innen zur Etablierung eines weltweiten Standards.

Roy Gingell (Bild) ist WSO-Direktor – Bild: WSF

Auch andere Squash-Interessierte können ebenfalls auf die Plattform zugreifen und finden dort u.a. Artikel und Präsentationen zu Regeln sowie eine Videodatenbank, in der frühere Entscheidungen von Schiedsrichter*innen auf der PSA World Tour erläutert werden.

„Die World Squash Officiating-Plattform ist damit die zentrale Anlaufstelle des globalen Schiedsrichterwesens und wird sowohl die Qualität als auch die Quantität der Schiedsrichter*innen auf der ganzen Welt verbessern”, sagt WSO-Direktor Roy Gingell.

„Wir sind überzeugt, dass die Schaffung der WSO enorme Vorteile für den Sport haben wird, von der Basis bis zu den oberen Ebenen des Spiels. Ich freue mich, die Rolle des WSO-Direktors zu übernehmen und freue mich darauf, mit der WSF und der PSA zusammenzuarbeiten, um diese Plattform zum Erfolg zu führen“, so Gingell weiter.

Wilhelm Eickworth, Vorsitzender des DSQV-Schiedsrichterausschusses, sagte zu dem neuen Portal: „Der DSQV-Schiedsrichterausschuss steht dem neuen Portal positiv gegenüber, die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Es ist eine gute Sache, wenn es alles so funktioniert wie geplant, dann haben alle etwas davon. Das Ziel der Vereinheitlichung ist sinnvoll. Weltweit mit einer Stimme zu sprechen ist wichtig!“.

Die Digitalisierung hält auch verstärkt Einzug in das Schiedsrichterwesen – Bild: WSF

Share it
Menü