Hamburg: DEM 2021 auf 18. bis 20. Juni verschoben

(LJ) Hamburg – Die für den 5. bis 7. Februar 2021 im Sportwerk Hamburg geplanten 46. Deutschen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren werden aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben. Dies hat jetzt der DSQV-Sportausschuss entschieden. Das neue Datum unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Pandemie ist der 18. bis 20. Juni 2021 am gleichen Ort.

Saskia Beinhard (li) und Raphael Kandra (re) gewannen die DEM der Damen und Herren 2020 – Bild (Archiv): Henning Angerer

Die DSQV-Rangliste der Damen und Herren bleibt damit weiterhin eingefroren. Das voraussichtlich erste Turnier in 2021 im Bereich der Damen und Herren sind die Frankfurter Insel Open vom 10. bis 11. April 2021. Eine Entscheidung über die Ausrichtung werden DSQV und Ausrichter zeitnah vor Turnier treffen und bekanntgeben.

“Natürlich bedauern wir es, dass die DEM als das nationale Turnierhighlight im Einzel der Damen und Herren nicht wie geplant im Februar des kommenden Jahres stattfinden kann. Die Rahmenbedingungen einer weltweiten Pandemie ließen die Planungen aber nicht weiter zu. Daher danke ich dem Sportausschuss des DSQV für das einstimmige Votum einer Verschiebung der DEM 2021. Wie unser Präsident Steve Mann bereits in seiner persönlichen Botschaft am Montag sagte, hat die Gesundheit und Sicherheit unserer Athleten*innen zu jeder Zeit höchste Priorität. Zudem ist derzeit aufgrund der Pandemie ein Turnierspielbetrieb im Amateurbereich nicht zulässig. Der derzeit sehr stark eingeschränkte bis nicht mögliche Trainingsbetrieb würde unseren Athleten*innen auch nicht die Möglichkeit einer ausgiebigen Vorbereitung für so ein Turnier geben können. Wir hoffen daher, dass die politischen Maßnahmen Wirkung entfalten und wir uns bald wieder auf und neben dem Squashcourt treffen können!”, erklärt DSQV-Vizepräsident Breitensport Lennard Jessen.

Share it
Menü