Mädchen-Team WM U19 vor genau 3 Jahren: Deutschland erreichte mit Sieg gegen Kanada das Viertelfinale

(LJ) Tauranga – Heute vor genau drei Jahren, am zweiten Tag der Mädchen-Team WM 2017 im neuseeländischen Tauranga, gelang dem deutschen U19-Mädchen-Team ein großer Coup: Das Team um DSQV-Bundeshonorartrainer U19 Rainer Müller bezwingt das höhergesetzte Kanada (7) mit 2:1 Spielen! Damit hatten die Deutschen nach einer Niederlage gegen Malaysia und dem Sieg gegen Kanada Gruppenplatz zwei inne und somit bereits ihre Setzung übertroffen. Deutschland war in dem 14 Teams umfassenden Wettbewerb an 10 gesetzt. Das von Müller nominierte Team aus Saskia Beinhard (damals: SC Monopol Frankfurt, heute: Paderborner SC), Katerina Tycova (damals: 1. SC Würzburg, heute: SCSPORTS4YOU!) und Alice Kramer (1. SC Würzburg) ging auf dem Glasourt an den Start, sodass im LIVE-Stream alle Spiele aus Deutschland mitverfolgt werden konnten.

Das deutsche Jugendnationalteam U19 bei der Team-WM 2017: Saskia Beinhard, Katerina Tycova, Alice Kramer und Eva Nistler (v.l.n.r.) – Bild (Archiv): DSQV e.V.

Den Start gegen Kanada machte die damalige amtierende Deutsche Vize-Jugendeinzelmeisterin U19 Katerina Tycova gegen Andrea Toth auf Position 2. Tycova unterlag im ersten Durchgang noch knapp in der Verlängerung 10:12, ehe sie dann alle weiteren Sätze zum 3:1 für sich entschied und Deutschland damit 1:0 in Front brachte. Es folgte die Position 3 mit Alice Kramer. Sie spielte gegen Nicole Kendall und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Damit hingen die deutschen Viertelfinalhoffnungen auf der damaligen Deutschen Jugendeinzelmeisterin U19 Saskia Beinhard: Und Beinhard spielte stark auf und ließ ihre Gegnerin Emma Jinks beim 3:0 (11:1, 11:6, 11:4) nur wenig ins Spiel kommen.

“Hammer Ergebnis! Tolles Team. Die Mädels waren bärenstark! Ein wirklich emotionales Ereignis! Wir waren sehr glücklich! Zu Beginn dachten wir nicht, dass wir uns für das Viertelfinale qualifizieren würden. Nachdem wir aber das erste Match gegen Kanada gewonnen hatten, war mir klar, dass wir eine Chance hatten, besonders mit Saskia Beinhard an Position 1! Sie musste es dann eintüten und hat es in sehr starker Manier erledigt! Dieser starke Überraschungssieg gegen die bessergesetzten Kanadierinnen ist daher umso schöner gewesen”, so DSQV-Bundeshonorartrainer U19 Rainer genau drei Jahre nach dem Viertelfinaleinzug der deutschen U19-Mädchen in Tauranga.

Damals im U19-Jugendnationalteam, heute beide im Damen-Nationalteam: Saskia Beinhard (li) und Katerina Tycova (re) – Bild (Archiv): DSQV e.V. / Rainer Müller

Am Ende belegte Deutschland Rang 8 und übertraf damit seine Setzposition 10 um zwei Plätze. Dies war gleichzeitig das beste deutsche Ergebnis bei einer Mädchen-Team-WM U19 seit 2001. Damals erreichte Deutschland Platz 6 in Penang/Malaysia.

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Share it
Menü