DSQV-Präsidium beruft Alexander Korsch zum neuen Generalsekretär ab 1. Juli 2020

(LJ) Bocholt – Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für die ausgeschriebene Stelle als Generalsekretär des DSQV hat sich das Präsidium des Deutschen Squash Verbandes e.V. (DSQV) als nationales Führungsgremium des Spitzensportverbandes für Squash in Deutschland für einen Kandidaten entschieden: Alexander Korsch wird mit Wirkung zum 1. Juli 2020 als neuer Generalsekretär des DSQV berufen.

Alexander Korsch ist ab 1. Juli Generalsekretär des DSQV – Bild: privat

Korsch ist mit dem Squashsport seit mehreren Jahrzehnten sowohl als Spieler als auch als Funktionär eng verbunden. Seit 1999 ist er Präsident des Landesverbandes Berlin/Brandenburg und spielt aktuell für den Squash-Club Fit Fun Berlin in der Regionalliga Nord. In seiner Doppelfunktion als geschäftsführender Gesellschafter eines Unternehmens und Dozent für operatives Vertriebsmanagement bringt er eine hohe unternehmerische Expertise zusätzlich ein. Sein Netzwerk erweitert er seit mehreren Jahren kontinuierlich unter anderem auch als kommunales Mitglied in der Gemeindevertretung in seinem Wohnort. Für seine neue zusätzliche Tätigkeit als Generalsekretär des DSQV stehen für ihn mehrere Aufgabenfelder im Fokus: Er sieht sich als Brücke zwischen DSQV-Präsidium und den politischen Gremien und möchte nicht nur hier durch gute Netzwerkarbeit den DSQV voranbringen und die DSQV-Interessen bestmöglich vertreten. Außerdem möchte er dazu beitragen, neben der Arbeit aller Präsidiumsmitglieder insbesondere die strategischen Tätigkeiten des Vizepräsidenten Strategie und Management Christian Oswald zu unterstützen, um die notwendigen Weichen für die Zukunft des Verbandes zu stellen. „Ich freue mich sehr über die Entscheidung des DSQV-Präsidiums. Der neuen Tätigkeit für den DSQV und den damit verbundenen kommenden Aufgaben blicke ich interessiert entgegen!“, kommentiert Alexander Korsch. „Wir freuen uns sehr, mit Alexander Korsch einen neuen Generalsekretär des DSQV gefunden zu haben. Er verfügt über ein großes Netzwerk sowohl außerhalb als auch innerhalb des Squashsports, was wir sehr begrüßen“, sagte DSQV-Präsident Steve Mann.

 

Share it
Menü