Doha: Simon Rösner und Raphael Kandra starten bei Einzel-WM

(LJ) Doha – Vom 8. bis 15. November steht die Einzel-Weltmeisterschaft der Herren für die Saison 2019-2020 in Doha/Katar an. Bei dem mit insgesamt 335.000 US-Dollar dotierten Turnier sind mit Simon Rösner (WRL 6) und Raphael Kandra (WRL 25, beide Paderborner SC) zwei Deutsche in dem 64er-Feld vertreten. Der Modus des Turnieres sieht vor, dass 16 Spieler gesetzt und alle weiteren zugelost werden, insgesamt gibt es zwei Wild-Cards. Der amtierende Einzel-Europameister Raphael Kandra hat in Runde eins den aktuellen Vize-Einzelweltmeister und Weltranglisten-3. Tarek Momen (EGY, Sportwerk Hamburg) zugelost bekommen. Die Partie ist terminiert auf 8. November um 18 Uhr Ortszeit (= 16 Uhr deutscher Zeit) und findet auf dem Glascourt statt. Zunächst hatte Kandra den amtierenden Einzel-Weltmeister Ali Farag (EGY, WRL 1, Paderborner SC) zugelost bekommen. Farag sagte seine Teilnahme aufgrund eines Trauerfalls in seiner Familie ab. Simon Rösner trifft an Position 5 gesetzt in der ersten Runde auf Ben Coleman (ENG, WRL 53, Black&White RC Worms), was am gleichen Tag um 12 Uhr Ortszeit (= 10 Uhr deutscher Zeit) angesetzt ist.

Bundestrainer Oliver Pettke, Simon Rösner und Raphael Kandra bei einer Vorbereitungs-Trainingseinheit für die Einzel-WM (v.l.n.r.) – Bild: Paderborner SC (PSC) e.V.

“Ich freue mich auf jeden Fall auf das Spiel gegen Tarek. Meine Gedanken sind zunächst bei Ali Farag, der durch einen Trauerfall in der Familie nicht in Doha dabei ist und seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hat. Ich wünsche ihm und seiner Familie alle Stärke, die sie brauchen, um diese sehr schwere Zeit zu überstehen. Mit Tarek Momen, der es jetzt geworden ist, habe ich noch eine Rechnung offen. Wir haben erst kurzfristig in Philadelphia gegeneinander gespielt bei den US Open, wo ich relativ chancenlos war, die Male davor war es ein bisschen enger. Auch werde ich natürlich noch mit unserem Bundestrainer die Taktik genau besprechen, wie ich in dem anstehenden Match vorgehen muss. Ich bin in Doha gut angekommen, es ist wunderschön hier. Heute habe ich mit Simon noch eine letzte Einheit absolviert. Drückt mir die Daumen”, kommentierte Einzel-Europameister Raphael Kandra im Hinblick auf die anstehende Einzel-WM.

“Mit der Einzel-WM steht das größte Turnier vor der Tür. Ich habe ein paar gute Tage hier in Paderborn mit unserem Bundestrainer Oliver Pettke gehabt und freue mich jetzt auf den Start. Ich fühle mich gut, die WM kann kommen!”, sagte der elffache Deutsche Einzelmeister und aktuelle Weltranglisten-6. Simon Rösner.

“Die Einzel-WM ist das Saisonhighlight für die Spielerinnen und Spieler der PSA. Auch wenn wir als DSQV keinen Einfluss auf die Nominierung haben, ist uns ein bestmögliches Abschneiden unserer Athleten besonders wichtig. Unsere beiden Deutschen Simon Rösner und Raphael Kandra brennen auf den Start und haben sich sehr gut vorbereitet. Wir haben auch noch mehrere Trainingseinheiten zusätzlich in Paderborn eingebaut als Vorbereitung. Mit dem derzeitigen Spielmodus, dass nur 16 Spieler gesetzt werden und der Rest gelost wird, tue ich mich etwas schwer, weil es so in der ersten Runde gleich zu sehr starken Begegnungen kommen kann, wie z.B. Nr. 1 gegen Nr. 17 der Welt. Raphael trifft in Runde eins auf Vize-Einzelweltmeister Tarek Momen und ich bin überzeugt, dass Raphael ein sehr gutes Spiel zeigen wird und natürlich versucht bestmöglich abzuschneiden. Wir werden die Taktik natürlich noch ausführlich besprechen. Ich persönlich sehe es positiv für Raphael. Tarek hat nach einem überragenden Saisonstart in China jetzt in Kairo eine harte frühe Niederlage einstecken müssen, sodass der Druck eher auf Tareks Seite liegt. Auch bei Simon bin ich optimistisch. Er hat mit Ben Coleman in Runde eins eine Pflichtaufgabe zu lösen. Wenn diese gelöst ist, schauen wir auf die nächste Runde. Wir denken stets von Spiel zu Spiel”, blickt Bundestrainer Oliver Pettke auf die anstehende Einzel-WM voraus.

Alle Ergebnisse der Einzel-WM aus Doha gibt es hier.

Share it
Menü