Bukarest: Kandra erreicht Viertelfinale, Beinhard unterliegt im Achtelfinale

(LJ) Bukarest – Am ersten Tag bei den Einzel-Europameisterschaften der Damen und Herren in Rumäniens Hauptstadt Bukarest gab es aus deutscher Sicht zwei Siege und eine Niederlage: Raphael Kandra (Paderborner SC) kam nach Erstrundenfreilos durch einen 3:1 (11:3, 12:14, 11:4, 11:5) Erfolg gegen Adam Pelczynski (POL) in das morgige Viertelfinale, wo er auf Carlos Cornes (ESP) trifft. “Auftaktmatch erfolgreich bestanden. Der zweite Satz war etwas unnötig, wo ich Adam etwas in Spiel kommen lassen habe. Dafür habe ich die Sätze eins, drei und vier deutlich dominiert und nichts anbrennen lassen. Morgen geht es das erste Mal auf den Glascourt. Ich fühle mich bereit”, sagte Raphael Kandra am Abend aus Bukarest. Saskia Beinhard (SC Monopol Frankfurt) spielte sich am Vormittag durch einen Erstrundensieg gegen Kincso Szász (ROM) in das Achtelfinale. Am Nachmittag traf sie dort auf die topgesetzte Nele Gilis (BEL), der Beinhard in drei Sätzen beim 0:3 (9:11, 6:11, 4:11) unterlag und damit weiter um die Plätze 9 bis 16 spielt. Sie trifft dort zunächst auf Ineta Mackevica (LAT). “Meine Leistung heute war okay, allerdings hätte ich gegen Nele gerne einen Satz gewonnen, was auch realistisch war. Betrachtet man das Ergebnis, war es ein gutes Spiel, hätte jedoch enger ausgehen können. Nichtsdestotrotz ist nicht umsonst top 20 in der Welt”, sagte Saskia Beinhard.

Saskia Beinhard spielt bei der Einzel-EM für Deutschland – Bild (Archiv): DSQV – Lennard Jessen

Alle Ergebnisse aus Bukarest gibt es hier.

Share it
Menü