Köln: Viktor Byrtus und Alice Green verteidigen U19-Titel bei European Junior Open

(LJ) Köln – Die European Junior Open 2019 (4. bis 8. Juli) gehen am heutigen Montag im Kölner ACR Sportcenter mit Siegen in der U19-Klasse von Alice Green (ENG, WRL 142) und Viktor Byrtus (CZE, WRL 206) zu Ende, sodass beide ihre Vorjahrestitel erfolgreich verteidigten. Insgesamt nahmen 378 Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspieler in insgesamt vier Altersklassen (U13, U15, U17 und U19) jeweils bei Mädchen und Jungen aus der gesamten Welt an dem größten Squash-Jugendturnier des Jahres auf deutschen Boden teil.

U19-Einzeleuropameister Viktor Byrtus bestätigte durch seinen Sieg seine Setzposition 1. In den ersten beiden Runden gewann er jeweils glatt in drei Sätzen gegen Yukhym Bielekov (UKR) und Imen Tack (BEL), ehe er sowohl gegen Augusto Ortigosa Perez (ESP, Setzung: 5/8) als auch gegen Max Forster (ENG, 3/4) über fünf Sätze gehen musste. Sein Finalkontrahent Yannick Wilhelmi (SUI, 2) kam bis in das Halbfinale ohne Satzverlust, wo er durch einen 3:2 Erfolg über Ivan Pérez (ESP) das Finale erreichte. Das Finale gewann Byrtus dann mit 3:0 (13:11, 11:8, 11:7). Bronze holte Max Forster (ENG, 3/4).

Viktor Byrtus (li) gewinnt das U19-Finale gegen Yannick Wilhelmi – Bild: DSQV – Lennard Jessen

Bei den U19-Mädchen verteidigte Alice Green ihren Vorjahrestitel im rein englischen Endspiel erfolgreich. Green gewann ihre ersten beiden Runden glatt, ehe sie gegen Avni Anand (USA, 5/8) über fünf Sätze gehen musste. Nach dem Halbfinalerfolg über Fleur Maas (NED, 3/4) erreichte sie die letzte Runde. Ihre Finalgegnerin Margot Prow (ENG, 17/32) überwand auf ihrem Weg in die letzte Hauptfeldrunde sowohl die an Position 3/4 gesetzte Evie Coxon im Viertelfinale als auch die topgesetzte Alina Bushma (UKR) im Halbfinale in fünf Sätzen und sorgte damit für Überraschungen. Das englische Finalduell gewann Green mit 3:2 (7:11, 12:10, 10:12, 11:6, 11:8). Platz drei geht an Fleur Maas (NED, 3/4).

Alice Green (li) gewinnt das U19-Finale gegen Margot Prow – Bild: DSQV – Lennard Jessen

Die U17-Titel gingen an Miguel Mathis (SUI, 1) und Asia Harris (ENG, 5/8). Mathis gewann topgesetzt gegen Nikhil Ismail (CAN, 3/4) in vier Sätzen und Harris gewann gegen die topgesetzte Hannah Chukwu Chinyere (HUN, 1) in langen fünf Durchgängen. Bronze holten Paul Gonzalez (FRA, 2) und Saran Nghiem (ENG, 17/32).

Die weiteren Podestplätze sicherten sich (Nation und Setzung in Klammern):

Mädchen U15:

  1. Yuvna Gupta (IND, 17/32)
  2. Amal Izhar (CAN, 5/8)
  3. Naomi Nohar (NED, 1)

Mädchen U13:

  1. Anahat Singh (IND, 17/32)
  2. Avery Park (USA, 5/8)
  3. Karma Allam (EGY, 5/8)

Jungen U15:

  1. Rowan Damming (NED, 1)
  2. Abdalla Hafez (EGY, 5/8)
  3. Paarth Ambani (IND, 33/64)

Jungen U13:

  1. Luhann Groenewald (RSA, 9/16)
  2. Martin Stepan (CZE, 1)
  3. Jack Elriani (USA, 17/32)

Aus deutscher Sicht gingen die besten Platzierungen an die Deutsche Jugendeinzelmeisterin U13 Maya Weishar (Moskitos Waiblingen, 2) mit Rang sechs bei den Mädchen U13. Die Deutsche Jugendeinzelmeisterin U15 Lea-Iris Murrizi (Squash Devils, 5/8) erreichte am Ende Rang 10 in der U15. Dahinter folgt Dennis Welte (Squash Devils, 9/16) auf Platz 12 bei den Jungen U15. Bester U17-Deutscher wurde der aktuelle Deutsche Jugendeinzelmeister U17 Jan Wipperfürth (RSB in Rheydt, 33/64) auf Platz 18. Nils Schwab (SI Stuttgart, 9/16) und Alexandra Kotkolik (SC Monopol Frankfurt, 17/32) holten die besten deutschen Plätze in der U19 auf den Plätzen 12 bzw. 21.

Ergebnisse:

Alle Ergebnisse gibt es auf der Turnierseite des europäischen Squash Verbandes (ESF) hier.

Weitere Bilder zur Ansicht gibt es auf der DSQV-Facebookseite hier.

Share it
Menü