Köln: Topgesetzte in sieben Hauptfeldern weiterhin im Rennen – Deutsche aus Hauptfeldern ausgeschieden

(LJ) Köln – Am Ende des dritten Tages der European Junior Open 2019 (4. bis 8. Juli) stehen in sieben der acht Hauptfelder in den verschiedenen Altersklassen die topgesetzten Spielerinnen und Spieler weiterhin im Hauptfeld. Ausschließlich bei den Mädchen U13 ist die topgesetzte Elisenda Ruiz-Kaiser (LUX) gegen Avery Park (USA) in drei Sätzen im Viertelfinale ausgeschieden. Aus deutscher Sicht sind am heutigen Tage die letzten Deutschen aus den Hauptfeldern ausgeschieden: Die aktuelle Deutsche Jugendeinzelmeisterin U13 Maya Weishar (Moskitos Waiblingen, Setzung: 2, U13) unterlag in ihrem heutigen Viertelfinale gegen Karma Allam (EGY, 5/8) in drei Sätzen und spielt nun weiter um die Ränge 5 bis 8.

Lea-Iris Murrizi (li) unterliegt knapp in vier Sätzen in Runde zwei gegen Riya Navani (re) – Bild/Copyright: www.tonyfoto.de

Für die aktuelle Deutsche Jugendeinzelmeisterin U15 Lea-Iris Murrizi (5/8, Squash Devils, U15) war in der zweiten Runde in vier engen Sätzen gegen Riya Navani (USA) Schluss im Hauptfeld. Sie spielt nun weiter um die Plätze 9 bis 16. Bei den Jungen U19 musste der amtierende U19-Einzeleuropameister Viktor Byrtus (CZE, Setzung: 1) im Viertelfinale über lange fünf Sätze gegen den Spanier Augusto Ortigosa Perez (5/8) gehen, um in das morgige Halbfinale einzuziehen. Yannick Wilhelmi (SUI, 2) blieb in der U19 bisher ohne Satzverlust und erreichte die Runde der letzten vier sicher. Bei den Mädchen U19 werden morgen sowohl Viertel- als auch Halbfinale gespielt. Ohne Probleme setzte sich die topgesetzte Alina Bushma (UKR) bisher in ihren bisherigen Matches durch und gab keinen Satz gegen ihre Konkurrentinnen ab.

Alle Ergebnisse aus Köln gibt es auf der Turnierseite des europäischen Squash Verbandes (ESF) hier.

Weitere Bilder zur Ansicht gibt es auf der DSQV-Facebookseite hier.

Share it
Menü