U19-Einzel-EM: Kein guter Start für Deutschland

(LJ) Prag – Die U19-Einzel-EM in Tschechiens Hauptstadt Prag (13. bis 16. April) ist für die deutsche U19-Nationalmannschaft nicht gut gestartet. Alle Deutschen bis auf den aktuellen Deutschen Jugendmeister U19 Maximilian Baum (SC hot socks Mülheim) mussten trotz guter Leistungen Erstrundenniederlagen hinnehmen. Baum bezwang im Auftaktmatch den Finnen Samuli Niskala in vier Sätzen, ehe er dann gegen den Iren Conor Moran in drei Sätzen aus dem 64er-Hauptfeld der Jungen ausschied und nun weiter um die Plätze 17 bis 32 in den Platzierungsmatches spielt. Der aktuelle Deutsche Vize-Jugendmeister U19 Nils Schwab und der DJEM-Dritte Simon Tietz (beide SI Stuttgart) unterlagen heute zweimal, sodass beide nun um die Plätze 49 bis 64 spielen. Für die aktuelle Deutsche Jugendmeisterin U19 Eva Nistler (1. SC Würzburg) und die aktuelle Deutsche Jugendmeisterin U17 Lucie Mährle (Königsbrunner SC) gab es jeweils nach einer Auftaktniederlage einen Sieg am Abend, sodass beide im 64 Mädchenfeld weiter um die Plätze 33 bis 40 spielen.

Der aktuelle Deutsche Jugendmeister U19 Maximilian Baum (li) gewinnt sein Erstrundenmatch gegen den Finnen Samuli Niskala – Bild: squashPage.net

“Der erste Tag der U19-EM ist für uns nicht gut gestartet. Nur Maximilian kam in Runde zwei, alle anderen sind trotz guter Leistungen in Runde eins aus dem Hauptfeld ausgeschieden. Es geht für uns nun darum, dass wir die bestmöglichen Einzelplatzierungen in den folgenden Platzierungsspielen herausholen, da diese Einfluss auf die Setzung im Team-Event haben”, kommentierte Bundeshonorartrainer U19 Rainer Müller gegenüber dem DSQV.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Turnierseite des europäischen Squash Verbandes (ESF) hier.

Share it
Menü