Hamburg: Hatschek erstmals Deutsche Einzelmeisterin, Kandra verteidigt seinen DEM-Titel, Bleil ist DAM-Meister

(LJ) Hamburg – Die 44. DUCAT Deutschen Einzelmeisterschaften (DEM) gehen mit Siegen von Raphael Kandra (DRL 2) und Nele Hatschek (DRL 3, SRC Duisburg) am heutigen Sonntag im Sportwerk Hamburg zu Ende. Kandra verteidigte seinen DEM-Titel des Vorjahres damit erfolgreich. Für Hatschek ist es insgesamt der erste Titel und für Kandra nach dem Vorjahr der zweite. Sieger bei den Deutschen ESCHE Amateurmeisterschaften (DAM) ist Jan-Ole Bleil (1. Bremer SC).

Franziska Hennes, Nele Hatschek und Saskia Beinhard – © DSQV – Lennard Jessen

Nele Hatschek siegte im Finale bei den Damen mit 3:2 (3:11, 11:9, 3:11, 11:8, 11:9) gegen Franziska Hennes (DRL 9, Paderborner SC) in einem spannenden und engen Fünfsatzduell. Hatschek ist damit erstmals Deutsche Einzelmeisterin der Damen. „Ich bin überglücklich über den Titel. Es ging heute auf und ab im Finale gegen Franziska. Am Ende konnte ich mich dann durchsetzen, worüber ich mich sehr freue. Ich war schon oft sehr eng dran, heute war mein Tag!“, sagte Nele Hatschek direkt nach Ende des Matches im Siegerin-Interview. Rang drei bei den Damen geht kampflos an Saskia Beinhard (DRL 1), da ihre Gegnerin Sharon Sinclair (DRL 2, beide SC Monopol Frankfurt) krankheitsbedingt nicht antreten konnte.

Valentin Rapp, Raphael Kandra und Tim Weber – © DSQV – Lennard Jessen

Raphael Kandra setzte sich in drei Durchgängen mit 13:11, 11:2, 11:6 gegen Valentin Rapp (DRL 3, SI Stuttgart) durch. Kandra sicherte sich damit seinen insgesamt zweiten Titel nach seinem ersten DEM-Titel im Vorjahr. Rang drei geht an Tim Weber (DRL 4, Black&White RC Worms), der sich in vier Sätzen mit 4:11, 11:7, 11:3, 11:7 gegen Johannes Thürauf (Squash Devils) durchsetzte. „Valentin hat es mir besonders im ersten Durchgang schwer gemacht, den ich im Tiebreak gewinnen konnte. Danach konnte ich die beiden Folgesätze dann deutlich und damit auch das Spiel für mich entscheiden“, so Raphael Kandra im Siegerinterview.

Kai Rixen, Jan-Ole Bleil und Felix Paal (v.l.n.r.) – © DSQV – Lennard Jessen

Im Feld der Deutschen ESCHE Amateurmeisterschaft (DAM) setzte sich Jan-Ole Bleil (1. Bremer SC) durch. Er dominierte das Feld von Beginn an und sicherte sich ohne Satzverlust den Titel als Deutscher Amateur-Einzelmeister. Im Finale gewann er in drei Sätzen mit 11:8, 11:9, 11:1 gegen Kai Rixen (DRL 86, SC Güdingen). Rang drei sicherte sich Felix Paal (DRL 117, Squash-Pointers Gießen) vor Kai Rößing (DRL 148, SC hot socks Mülheim) in vier Sätzen.

Turnierinformationen:
Zur Ergebnisseite des Turniers geht es online im neuen DSQV-Turnierportal hier.

Share it
Menü