Allam British Open: Raphael Kandra bezwingt dreimaligen Weltmeister Nick Matthew mit 3:1 und zieht in das Viertelfinale ein

Hull – Grandioser Erfolg für Raphael Kandra (WRL 37, DRL 2, Paderborner SC): Der Deutsche Einzelmeister bezwingt im Achtelfinale der Allam British Open (13. bis 20. Mai inkl. Qualifikation, 165.000 US-Dollar Gesamtpreisgeld jeweils für Damen und Herren) den dreimaligen Einzel-Weltmeister Nick Matthew (ENG, WRL 11) in vier Sätzen 3:1 (9:11, 11:7, 11:9, 11:8) in rund 58 Minuten Spielzeit. Kandra steht damit erstmals im Viertelfinale eines World Series Turniers. Kandra trifft morgen auf Marwan Elshorbagy (EGY, WRL 3) um 20 Uhr MESZ. Es ist im sechsten Duell der erste Sieg des Deutschen gegen Matthew. Kandra präsentierte sich in absoluter Bestform in allen vier Durchgängen. Er spielte mit sehr hohem Tempo, verteilte die Bälle durch sein druckvolles Spiel sehr gut und produzierte nur wenige Eigenfehler. "Herzliche Glückwünsche zunächst an Nick für seine gesamte Karriere mit seinen sehr zahlreichen Erfolgen", so Kandra direkt nach seinem Sieg.

Raphael Kandra (li) besiegt dreimaligen Weltmeister Nick Matthew Bild: PSA World Tour

Damit deutete Kandra an, dass diese Saison die letzte auf der PSA World Tour für den dreimaligen englischen Einzel-Weltmeister sein wird. "Wenn du locker in die Begegnung gehst und nicht der Favorit bist, ist solch ein Spiel möglich. Nun freue ich mich sehr auf das morgige Viertelfinale gegen Marwan Elshorbagy", so ein überglücklicher Raphael Kandra im Rahmen des Siegerinterviews nach dem Match. Gegen Marwan Elshorbagy spielte Kandra bisher erst einmal: Bei den Einzel-Weltmeisterschaften im vergangenen Oktober/November unterlag er in drei Sätzen. Für den Deutschen Einzelmeister geht damit ein sehr starker Lauf nach den Siegen in der Qualifikation über Peter Creed (WAL, WRL 58) und Tsz Fung Yip (HKG, WRL 28) sowie in der 1. Hauptfeldrunde über Mathieu Castagnet (FRA, WRL 27) weiter.

Kandra's Teamkollege Simon Rösner (WRL 6, DRL 1, Paderborner SC) spielt sein Viertelfinale ebenfalls am morgigen Freitag: Er trifft auf den Franzosen Gregory Gaultier (WRL 4) um 16 Uhr MESZ.

Ein weiteres Bild sowie ein Ballwechsel der Partie als Video sind auf der DSQV-Facebookseite zur Ansicht verfügbar.

Alle Ergebnisse gibt es online hier.

Zur Turnierwebsite geht es online hier.

Share it
Menü