Team EM U15/U17: Deutsches U15-Team gewinnt zum Abschluss auch gegen Schweden und belegt Rang 9

Malmö – Die Team-Europameisterschaften U15/U17 im schwedischen Malmö (10. bis 13. Mai) gingen für den deutschen Nachwuchs heute zu Ende. Die U15 besiegte Gastgeberland Schweden klar mit 3:0 und die U17 musste sich wie in der Gruppenphase Norwegen knapp mit 1:2 Spielen geschlagen geben. In der Endabrechnung belegt die deutsche U15-Mannschaft Platz 9 unter 20 Teams und die U17 erreicht Rang 14 unter 21 Mannschaften. In der U15-Gruppenphase gab es deutsche Siege gegen Luxemburg (3:0) und Polen (3:0), eine sehr knappe Niederlage gegen Frankreich (1:2) und eine weitere gegen Israel (1:2). Drei weitere Siege in den Platzierungsspielen über Schottland (3:0), Belgien (2:1) und Schweden (3:0) bedeuten damit Rang 9, was das Optimum nach dem knappen Nichterreichen des Viertelfinales ist.

Die U17 wurde zunächst D-Gruppenvierter mit Siegen über Luxemburg (3:0) und Griechenland (3:0) sowie Niederlagen gegen Irland (0:3), Spanien (0:3) und Norwegen (1:2). In den Platzierungsspielen unterlag die deutsche Auswahl dann anfänglich der Schweiz (0:3), gewann dann gegen Polen (2:1) und unterlag dann gegen Norwegen (1:2), was somit Rang 14 bedeutet.

U15: Deutschland vs. Schweden: 3:0 (Spiel um Platz 9)

Das deutsche U15-Team wird Neunter – Bild: DSQV e.V.

Auch das letzte Platzierungsspiel gewann die deutsche U15-Mannschaft am Vormittag und holt damit Platz 9. Erneut in Bestform präsentierte sich Deutschlands U15-Meister Dennis Igelbrink bei seinem glatten 3:0 Erfolg über Otto Manberg. Florian Stöger gewann ebenfalls nach kleinem Wackler in Satz drei mit 3:1 Sätzen gegen Karl Bundy. Deutschlands U15-Meisterin Anna Moreno Kopp erhöhte dann noch auf 3:0 Spiele durch ihren klaren 3:0 Erfolg gegen Schwedens' Isabella Wreber.

U17: Deutschland vs. Norwegen: 1:2 (Spiel um Platz 13)

Deutschland Norwegen – Bild: DSQV e.V.

Nachdem es nach Abschluss der beiden Jungen-Spiele 1:1 in Matches stand (Benedikt Friedl gewann 3:1 gegen Andreas Knoph und Jan Wipperfürth unterlag knapp in fünf Sätzen gegen Nicolai Bö an der Position 1), musste Lucie Mährle's Spiel gegen Madeleine Hylland die Entscheidung bringen. Doch Hylland dominierte die Begegnung und Mährle kam trotz guter Gegenwehr nicht dazu, Hylland ihr Spiel aufzuzwingen.

Die deutsche U15- und U17-Mannschaft mit Bundeshonorartrainer U15 Christian Radeke (re) und U13 Thomas Hahn (li) – Bild: DSQV e.V.

"Eine harte und intensive Team-EM geht für unseren Nachwuchs heute zu Ende. Unsere U15 hat nach dem knappen Verpassen des Viertelfinals mit drei tollen Siegen in den Platzierungsspielen das Optimum mit Rang 9 herausgeholt. Eine TOP10-Platzierung ist ein gutes Ergebnis für uns. Die U17 wird insgesamt 14. und landet damit nur knapp hinter ihrer Setzposition 12. Wir sind mit den gezeigten Leistungen aller Nachwuchskaderathletinnen und Nachwuchskaderathleten zufrieden", so U15 Bundeshonorartrainer Christian Radeke und U13 Bundeshonorartrainer Thomas Hahn als EM-Fazit.

Team-Europameister bei U15 und U17 wurde England, die beide Titel damit erfolgreich verteidigten. Silber in der U15 geht an Spanien vor Frankreich. Silber in der U17 sicherte sich Frankreich vor Spanien.

Ein paar weitere Bilder zur Ansicht gibt es auf der DSQV-Facebookseite.

Alle Ergebnisse gibt es online hier.

Share it
Menü