Team EM U15/U17: Zwei Siege zum Auftakt für das deutsche U15-Team

Malmö – Die Team-Europameisterschaften im schwedischen Malmö (10. bis 13. Mai) sind für den deutschen Nachwuchs in der U15 mit zwei 3:0 Siegen gegen Polen und Luxemburg jeweils erfolgreich gestartet. Die U17 unterlag zum Auftakt knapp mit 1:2 Norwegen und am Abend Spanien mit 0:3 Spielen. Morgen geht es für beide deutschen Teams erneut mit jeweils zwei bzw. 3 Matches in den Gruppenspielen weiter. Die U15 trifft zuerst auf Frankreich und dann am Abend auf Israel. Die U17 hat Irland, Luxemburg und am Abend Griechenland als Gegner.

U15: Deutschland vs. Polen: 3:0

Die an Position 6 gesetzte deutsche Mannschaft bezwang in der Aufstellung Anna Moreno Kopp (1. SC Dresden) auf der Mädchen-Position, Dennis Igelbrink (SC Hasbergen) auf der Jungen-Topposition sowie Florian Stöger (Squash-Insel Taufkirchen) auf der Jungen-Position 2 die polnische Mannschaft mit 3:0 Spielen. Wenn die Deutsche U15-Meisterin Kopp bei ihrem 3:1 Erfolg gegen Sonia Rak einen und Florian Stöger bei seinem spannenden Fünfsatzsieg gegen Jakub Woziwodski zwei Sätze abgaben, blieb der Deutsche U15-Meister Dennis Igelbrink gegen Jakub Gogol in drei Sätzen siegreich.

U15: Deutschland vs. Luxemburg: 3:0

Deutsches U15-Team besiegt Luxemburg – Bild: DSQV e.V.

Ihren Erfolgslauf setzte heute die deutsche U15-Mannschaft gegen Luxemburg mit dem zweiten Sieg des Auftakttages fort: In jeweils drei Sätzen wurden Luxemburg ohne Satzverlust bezwungen. Den deutschen Sieg unter Dach und Fach brachten Dennis Igelbrink (Pos. 1, 3:0 gegen Mateo David), Florian Stöger (Pos. 2, 3:0 gegen Raphael Magron) und Lea-Iris Murrizi auf der Mädchen-Position mit ihrem 3:0 Erfolg gegen Lydie Wykes-Templeman.

 

U17: Deutschland vs. Norwegen: 1:2

Deutschland untrliegt Norwegen knapp mit 1:2 – Bild: DSQV e.V.

Das an Position 12 gesetzte deutsche U17-Team musste beim Auftakt gegen die an Rang 13 eingestuften Norweger ran. Alle drei Begegnungen war hart umkämpft und gingen jeweils über vier Durchgänge bei der 1:2 Niederlage aus deutscher Sicht. Den Auftakt machte mit Jan Wipperfürth (SC Turnhalle-Niederrhein) der dritte der diesjährigen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften: Er traf auf Norgwens Nicolai Bö auf der Topposition und sicherte sich gleich den ersten Satz mit 11:7, ehe Bö besser in das Spiel fand und die Partie in allen Folgesätzen jeweils leicht dominierte und so die Norweger in Führung brachte. Auch für Paul Ecker (Paderborner SC) verlief das Spiel ähnlich: Er holte den Auftaktsatz gegen Andreas Knoph, ehe auch hier alle weiteren Sätze an Norwegen gingen und damit die Vorentschiedung gefallen war. Davon unbeeindurckt spielte die amtierende Deutsche Jugendeinzelmeister U17 Jana Schellmoser (Königsbrunner SC) auf der Mädchen-Position: Sie zog ihr Spiel nach verlorenem ersten Durchgang konzentriert durch und stellte den Anschluss her, wenn auch die Partie mit 2:1 an Norwegen ging.

U17: Deutschland vs. Spanien:

Deutschland unterliegt Spanien – Bild: DSQV e.V.

Gegen die auf Rang 5 eingestuften Spanier war für die Deutschen heute kein Sieg drin. Jan Wipperfürth (Pos. 1, 0:3 gegen Aaron Astray Gomez), Paul Ecker (Pos. 2, Augusto Ortigosa Perez) und Lucie Mährle auf der Mädchen-Position (0:3 gegen Marta Dominguez) unterlagen jeweils trotz guter Gegenwehr ihren spanischen Kontrahenten.

 

 

 

"In der U15 haben wir heute zweimal gewinnen können, was uns sehr freut. Morgen warten mit Israel und Frankreich die nächsten beiden Aufgaben auf uns. In der U17 war ein Sieg gegen Norwegen heute möglich. Schade, dass es am Ende nicht ganz in den knappen Matches gereicht hat. Wir schauen nun weiter nach vorne und blicken optimistisch auf den zweiten Turniertag, wo wir auf Irland, Luxemburg und Griechenland treffen", so Bundeshonorartrainer U15 Christian Radeke und Bundeshonorartrainer U13 Thomas Hahn nach Abschluss des Auftakttages in Malmö.

Alle Ergebnisse gibt es online hier.

Share it
Menü