Brigitte Leuschner im DSQV-Interview

Nebringen – Gäufelden – Im Rahmen der Vorberichterstattung zu den anstehenden Deutschen Einzelmeisterschaften für Masters in Nebringen-Gäufelden (13. bis 15. April) stellte sich jetzt Brigitte Leuschner, die bei dem Turnier im organisatorischen Bereich mitwirkt, den Fragen des DSQVs. Sie ist seit rund 30 Jahren zudem als Geschäftsstelle des Squash Rackets Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. (SRLV BW e.V.) tätig, wo sie ein breitgefächertes Aufgabenspektrum von Antragswesen, Ligaplänen, Rechnungen, Unterstützung des Präsidiums des SRLV BW e.V. bis Turniermitgestaltung und noch vielem mehr innehat. Sie spielte selbst früher einmal und ist durch ihre Kinder selbst zum Squashsport gekommen. Im DSQV-Interview nimmt sie Stellung zur anstehenden Deutschen Einzelmeisterschaft der Masters und zum Mastersbereich im Allgemeinen.

Brigitte Leuschner – Bild: SRLV BW e.V.

Hallo, Brigitte. Es ist schön, dass du dir die Zeit nimmst für ein kurzes Interview. Vorgestellt haben wir dich bereits einleitend. Kannst du erzählen, was deine Aufgaben bei der anstehenden Deutschen Einzelmeisterschaft der Masters sind? Wie laufen eure Vorbereitungen?

Meine Aufgabe ist die Turnierleitung. Vom DSQV erhalte ich da immer den Zeitplan und habe dann das operative Vorortturnier durchzuführen mit Hilfe der entsprechenden Software, was dann hauptsächlich die Ergebniseingabe ist. Unsere Vorbereitungen laufen voll nach Zeitplan. Mit dem Spielerhotel ist soweit alles geklärt und auch mit dem ausrichtenden Center, der Aramis Sportwelt, ist soweit alles abgestimmt. Es kann also losgehen.

Gibt es in Nebringen-Gäufelden besondere Events und Specials, auf die sich Spieler und Zuschauer freuen können?

Wir haben geplant, wieder auf die großen Bildschirmanzeigen zurückzugreifen, die unser Vizepräsident Jugend des SRLV BW Michael Welte uns bereits bei anderen großen Turnieren zur Verfügung gestellt hat und sehr gut ankamen. Am Samstagabend wird es ein großes gemeinsames Buffet geben und jeder Landesverband wird mit einer Flagge seines Bundeslandes vertreten sein.

Für die anstehenden Deutschen Einzelmeisterschaften der Masters habt ihr nach aktuellem Stand 121 Meldungen aus vielen unterschiedlichen Regionen. Auch auf der europäischen Mastersserie sind regelmäßig viele Deutsche unterwegs. Was kennzeichnet für dich die Mastersturniere?

Es gibt auf den Turnieren einen starken Zusammenhalt der Spieler zu spüren und alle freuen sich immer, die anderen zu treffen und wiederzusehen. Es ist mir jedes Mal eine große Freude, ein Mastersturnier zu organisieren und mitzugestalten.

Zu guter Letzt noch die Frage, warum du dich im Squashsport engagierst?

Es macht mir einfach Spaß. Und dies ist auch nach 30 Jahren immer noch so. Der Sport ist so vielseitig und lebendig.

Danke dir für deine Zeit, Brigitte. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Turnierleitung!

Danke, Lennard. Kein Problem.

Das Interview führte Lennard Jessen für den DSQV.

Share it
Menü