DDM in Böblingen: Carsten Schoor und Tim Weber sind Deutsche Doppelmeister 2017

Damen & Herren

Böblingen – Die 13. Deutschen Doppelmeisterschaften (DDM) gehen mit dem 3:1 Sieg des Duos Carsten Schoor und Tim Weber (beide Black & White RC Worms) im Finale gegen das Vorjahressiegerteam Ben Petzoldt und Valentin Rapp (beide SI Stuttgart) zu Ende. Den Auftaktsatz des Finales sicherten sich die Lokalmatadoren und Vorjahressieger mit 12:10. Im zweiten Satz führten erneut die Stuttgarter und die Wormser machten ab dem 6:8 aus Wormser Sicht keine Fehler mehr bis zum Satzgewinn und agierten dabei sehr konzentriert in den minutenlangen Ballwechseln in einer eng umkämpften und intensiven Partie. Die Folgesätze waren ebenfalls hart umkämpft und boten lange, intensive Ballwechsel. Am Ende sicherten sich die Wormser auch die beiden weiteren Durchgänge und holten sich damit den Titel des Deutschen Doppelmeisters 2017 beim 3:1 (10:12, 11:8, 11:9, 11:8).

An Position 2 gesetzt  zogen Carsten Schoor und Tim Weber mit drei Siegen in Serie in das Finale ein: Dabei bezwangen sie zunächst Daniel Walter/Lothar Lindemann (beide DJK TuS Stenern 1955 e.V.) mit 3:0. Im rheinland-pfälzischen Derby in Runde 2 gegen Anders Kroscky (SFI Boasters Germersheim)/Julian Messerschmidt (SF Idar-Oberstein) mussten die Wormser nur den zweiten Durchgang abgeben, sicherten sich aber mit 3:1 den Gesamtsieg. Im Halbfinale gegen Jens Herzberg (SI Stuttgart)/Christian Soos (Squash Devils Stuttgart) folgte für die Wormser ein weiterer 3:0 Sieg.

Das an Position 1 gesetzte Vorjahressiegerduo Ben Petzoldt und Valentin Rapp gab auf ihrem Weg in das Finale keinen Satz ab: Sie starteten zunächst gegen Nils Herzberg und Sydney Rüger (beide Squash Devils Stuttgart) mit 3:0 und legten gegen Stefan Raab und Gustav Schauwecker (beide SI Stuttgart) im vereinsinternen Duell mit einem weiteren 3:0 nach. Im baden-württembergischen Vereinsderby gegen Yehia Semeda und Magdy Atta (beide Moskitos Waiblingen) siegten die Stuttgarter erneut mit 3:0.

Position 3 und damit Bronze sicherten sich Yehia Semeda/Magdy Atta mit einem 3:0 gegen die Paarung Jens Herzberg/Christian Soos.

Sieger und Platzierte der 13. DDM – Bild: DSQV e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Share it
Menü