World Games: Rösner und Kandra im Gleichschritt im Viertelfinale

Breslau – Bei den 10. World Games war in Runde 2 "Germans round" mit zwei glatten Siegen von Simon Rösner und Raphael Kandra: Der Topfavorit und an Position 1 gesetzte Simon Rösner (Paderborner SC, Weltrangliste WRL 11) bezwang den Australier Rhys Dowling (WRL 137) glatt in drei Sätzen mit 11:8, 11:3, 11:7 und zieht damit ins Viertelfinale von Breslau ein. Dort trifft er morgen laut aktuellem Zeitplan auf den Kolumbianer Miguel Angel Rodriguez (WRL 25) um 18:00 Uhr. Sein Vereins- und Nationalmannschaftskollege Raphael Kandra (WRL 43) habe wie auch Rösner laut Bundestrainer Oliver Pettke sehr souverän, überlegt und konzentriert gespielt. Kandra bezwang den in der Weltrangliste vor ihm platzierten Mexikaner Cesar Salazar (WRL 21) mit 11:6, 11:3, 11:7 eindrucksvoll und klar in 3 Sätzen und zieht wie Rösner ins Viertelfinale ein. Dort wartet morgen laut aktuellem Zeitplan um 12:00 Uhr der Franzose Mathieu Castagnet (WRL 24) auf Kandra.

Raphael Kandra (li) siegt in Runde 2 mit 3:0 gegen Cesar Salazar (re) – Bild: DSQV e.V. / Günal Günsav

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Ein rein deutsches Halbfinale scheint immer noch möglich, was das Sahnehäubchen wäre, wie ich bereits in meinem Interview erwähnte. Wir sind jetzt zum offiziellen Empfang des World Games Team vom DOSB unterwegs", so die weiteren Worte des Bundestrainers Oliver Pettke am Abend.

Hier geht es zu allen Ergebnissen des 1. Tages bei den World Games.

Share it
Menü