Squash in Deutschland

German Junior open 2018

Europäisches Jugendranglistenturnier German Junior Open 2018 im Sportwerk Hamburg vom 2. - 4.03. +++ Alle weiteren Infos wie Meldelisten, Unterkünfte, Kontaktdaten usw. per Logo-Klick +++

 
Anmeldung zum DSQV-Newsletter für DSQV-Pressemitteilungen

EICC 2013: Franziska Hennes und Simon Rösner im Achtelfinale der Einzel-EM in Herentals

Bei den Einzeleuropameisterschaften 2013 in Herentals (BEL) haben die deutschen Vertreter Franziska Hennes und Simon Rösner das Achtelfinale erreicht. Während Simon Rösner an 4 gesetzt seinen Gegner Marcin Karwowski (POL) in drei Sätzen mit 11:9, 11:1, 11:5 klar besiegte, benötigte Franziska Hennes bei ihrem Sieg gegen Tessa ter Sluis (NED) mit 11:8, 11:8, 1:11, 11:7 vier Sätze. Im Achtelfinale warten nun auf Hennes Coline Aumard (3-4, FRA) und auf Rösner Stefane Casteleyn (BEL).

Zur offiziellen Webseite: http://www.eiccsquash.com

Zuletzt aktualisiert am 05. September 2013

Zugriffe: 5489

World Games: Simon Rösner gewinnt die Silbermedaille - Greg Gaultier im Finale zu stark

Simon Rösner hat bei den World Games in Cali die Silbermedaille gewonnen. Er unterlag im Finale dem Franzosen Gregory Gaultier in vier Sätzen mit 11:9, 7:11, 5:11 und 4:11. Am Ende eines wegen der Temperaturen extrem anstrengenden Turniers in Cali fehlte Rösner die Kondition, den topgesetzten Gaultier bremsen zu können. "Das ist ein Riesenerfolg für mich, mit dem ich bei der Anreise nicht im geringsten gerechnet hätte", kommentierte Rösner seinen zweiten Platz. "Wir haben innerhalb von sechs Wochen jetzt zweimal Squashgeschichte in Deutschland geschrieben", ergänzte Bundestrainer Pettke.

Zuletzt aktualisiert am 06. August 2013

Zugriffe: 5147

World Games: Simon Rösner steht im Finale - 3:0 Sieg gegen Peter Barker

Simon Rösner hat im Halbfinale der World Games Peter Barker mit 3:0 besiegt (11:8, 11:7, 11:8) und steht damit im Finale. Die Silbermedaille ist Rösner damit sicher. Im Endspiel trifft er am Sonntag auf Gregory Gaultier (FRA).

In einem phasenweise überhitzten Spiel, in dem Barker mit Rösners Spiel nicht umgehen konnte und er sich frustriert mehrere Unsportlichkeiten erlaubte, behielt Rösner die mentale Stärke und Ruhe, die nötig waren, um Barker erstmals in seiner Karriere zu besiegen.

Zuletzt aktualisiert am 04. August 2013

Zugriffe: 5060

World Games: Simon Rösner nach 3:1 Sieg gegen Castagnet im Halbfinale

Simon Rösner hat bei den World Games in Cali mit einem 3:1 Sieg gegen Mathieu Castagnet (FRA) das Halbfinale erreicht. Rösner besiegte Castagnet mit 11:8, 10:12, 11:9, 12:10 und spielt nun am Abend im Halbfinale um 21:30 Uhr Ortszeit gegen Peter Barker (GBR), der im Viertelfinale Ong Ben Hee (MAS) ausschaltete.

Im zweiten Halbfinale spielt Gregory Gaultier (FRA) gegen Miguel Angel Rodriguez (COL).

Zuletzt aktualisiert am 06. August 2013

Zugriffe: 5031

World Games: Rösner im Viertelfinale - Tageszusammenfassung vom Tag 1

Bei den World Games in Cali (Kolumbien) hat Simon Rösner das Viertelfinale am Samstag erreicht. Ausgeschieden im Achtelfinale sind dagegen Raphael Kandra und Franziska Hennes. Rösner besiegte im Achtelfinale am späten Freitagabend (lokale Zeit) Yousef Nizar Saleh (KUW) mit 3:0 klar (11:4, 11:3, 11:5) in 27 Minuten. In Runde 1 hatte er ein Freilos. Sein Gegner am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr (Ortszeit) ist der Franzose Mathieu Castagnet.

Raphael Kandra hatte in einem hochdramatischen Match im Achtelfinale gegen Ong Beng Hee (MAS) mit 2:3 das Nachsehen. Beim 11:8, 7:11, 9:11, 11:6 und 7:11 waren am Ende Kandras Kräfte nicht ausreichend gegen Beng Hee. In Runde 1 hatte Kandra gegen den Peruaner Diego Elias mit 3:1 gewonnen (5:11, 11:7, 11:9, 11:6).

Franziska Hennes unterlag nach ihrem Erstrundensieg gegen Mary Fung-a-Fat (GUY) (11:2, 11:2, 11:3) erwatungsgemäß mit 0:3 gegen Nicol David (MAS) und rang der Nummer 1 beim 3:11, 3:11 4:11 mehrere Punkte ab.

Zu den Ergebnissen der Damen und Herren.

Zuletzt aktualisiert am 06. August 2013

Zugriffe: 6847

Team-WM der Juniorinnen: Deutschland nach Sieg gegen Polen am Ende mit Platz 15

Die Mannschafts-WM der Juniorinnen ist für Deutschland mit einem versöhnlichen 2:0-Sieg gegen Gastgeber Polen am Samstag zu Ende gegangen. Mareike Omlor (gegen Aleksandra Surdziel) und Saskia Beinhard (gegen Natalia Ryfa) siegten klar in drei Sätzen und holten damit den vorzeitigen Sieg. Nele Hatschek spielte das inoffizielle Dead Rubber Match gegen Klaudia Borek und siegte ebenfalls deutlich. "Damit sind wir 15. geworden, das war es jetzt aus Polen", kommentierte Bundestrainer Oliver Pettke knapp und nüchtern das Ergebnis. 

Zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2013

Zugriffe: 4749

Weiterlesen...

Team-WM der Juniorinnen: Niederlagen gegen Hong Kong und Japan

Bei der Mannschaftsweltmeisterschaft der Juniorinnen in Wroclaw (Polen) haben die deutsche Mädchen Niederlagen gegen die Teams aus Hong Kong und Japan hinnehmen müsssen. Während das Ergebnis im letzten Gruppenspiel gegen Hong Kong klar 0:3 lautete, unterlag das Team von Bundestrainer Oliver Pettke Japan gestern knapp mit 1:2.

Gegen Japan hatte Saskia Beinhard die Partie eröffnet und es sah zunächst sehr gut für Deutschland aus. Schnell ging Beinhard in Führung und konnte den Vorsprung im ersten Satz ins Ziel retten. Im zweiten sah es lange nach einem guten Ergebnis aus. „Saskia führte 9:6 und konnte leider den Satz nicht zu machen. Sie verlor im Tiebreak. Gleiches Bild im dritten Satz, wo sie nach 7:3 Führung noch verlor. Sie hatte noch einen Satzball im Tiebreak. Danach war nichts mehr zu holen. Das ist sehr schade, da sehr viel mehr drin war“, kommentierte Pettke die Begegnung.

Zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2013

Zugriffe: 4422

Weiterlesen...

Team-WM der Juniorinnen: 2:1-Sieg für die deutschen Mädchen gegen Kolumbien

Das deutsche Juniorinnen-Team hat bei der WM in Polen das erste Erfolgserlebnis gefeiert: 2:1 lautete das Ergebnis gegen Kolumbien. Nele Hatschek startete mit einem 3:0 Sieg und brachte Deutschland mit 1:0 in Führung. "Nele spielte sehr gut. Gerade in den knappen Phasen konnte sie überzeugen und setzte ihre Gegnerin stark unter Druck. Sie siegte am Ende auch verdient", kommentierte der Bundestrainer das Spiel.

Saskia Beinhard startete nervös und lag schnell 0:2 hinten. "Ab Beginn des dritten Satzes spielte Saskia erheblich sicherer und führte schnell mit 10:7. Leider konnte sie keinen ihrer Satzbälle nutzen und damit war ihre Niederlage besiegelt", so Pettke zu dieem Match. Das entscheidende Spiel machte in ihrem Debüt im Nationaltrikot Mareike Omlor. "Mareike startete sehr gut und darum ging sie folgerichtig mit 2:0 in Führung. Ab dem dritten Satz wurde ihre Gegnerin von Minute zu Minute besser, so dass es zum 2:2 kam. Bis Mitte des fünften Satzes war es eine ganz knappe Sache. Von da an erhöhte Mareike wieder das Tempo was durch schöne Punktgewinne auch belohnt wurde. Am Ende siegte sie verdient aber kanpp", so Bundestrainer Pettke, der ein positives Resumee zog: "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams, das sich wieder toll präsentierte". Letzter Gruppengegner ist Hong Kong China.

Zuletzt aktualisiert am 24. Juli 2013

Zugriffe: 4425

Team WM der Juniorinnen: 0:3 Auftaktniederlage gegen Malaysia für das deutsche Team

Bei der Mannschaftsweltmeisterschaft der Mädchen in Wroclaw (Polen) hat das deutsche Team zum Auftakt eine 0:3-Niederlage gegen Malaysia hinnehmen müssen. Im ersten Spiel unterlag Ramona Bauer gegen Celine Yeap mit 0:3 (6:11, 6:11, 6:11). "Nach anfänglich nervösem Start spielte Ramona ein gutes Spiel. Trotzdem war sie leider chancenlos und verlor mit 0:3", kommentierte der Bundestrainer die Begegnung. Danach musste Saskia Beinhard auf den Court und spielte ebenfalls gut, konnte aber gegen die Malayin Vanessa Raj ebenfalls keinen Satz holen (4:11, 2:11, 6:11). Das letzte Match spielte Nele Hatschek gegen Rachel Arnold (6:11, 4:11, 7:11). "Auch mit ihrer Leistung bin ich trotz des 0:3 zufrieden", so Pettke nach der Begegnung. 

"Insgesamt war Malaysia einfach zu stark für uns. Aber wir haben uns ordentlich verkauft und deshalb sehen wir dem Match gegen Kolumbien gerne entgegen", so die Zusammenfassung des Bundestrainers.

Deutschland spielt bei der Team-WM in Gruppe D an 13/16 gesetzt gegen Hong Kong China (4), Malaysia (5) und Kolumbien (12).

Zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2013

Zugriffe: 4805

Junioren-WM: ein schwarzer Tag für die deutschen Spieler

Von der Junioreneinzelweltmeisterschaft in Polen gab es im deutsche Team heute keinen guten Nachrichten. André Ergenz verlor heute morgen nach phasenweise sehr gutem Spiel gegen einen ebenbürtigen Gegner Angus Gillams (ENG) mit 2:3 (9:11 im fünften Satz). "Leider hatte André ab Mitte des vierten Satzes eine kurze Konzentrationsschwäche, die erst ab Mitte des fünften Satzes abgelegt wurde", kommentierte der Bundestrainer Oliver Pettke die Begegnung. Lucas Wirths spielte weit unter seinen Möglichkeiten und verlor deutlich und klar in drei Sätzen gegen Nicolas Valderrama (COL). Niklas Becher "spielte sehr ordentlich" (Pettke) gegen Syed Bokhari (PAK), war aber gegen seinen pakistanischen Gegner "einfach chancenlos". Felix Auer verlor ebenfalls 0:3 gegen Brdadley Smith (ENG). "Er konnte den Engländer nicht wirklich unter Druck setzen und deshalb geht die Niederlage auch so in Ordnung", befand der Bundestrainer.

Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2013

Zugriffe: 3905

Offizielle Pool Partner

Squash Termine

Mär
2

02.03.2018 - 04.03.2018

Mär
10

10.03.2018 - 11.03.2018

Apr
13

13.04.2018 - 15.04.2018

Apr
13

13.04.2018 - 15.04.2018

Apr
13

13.04.2018 - 15.04.2018

Apr
21

21.04.2018 - 22.04.2018

DSQV Mitgliedschaften

DSQV Förderer

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Deutscher Squash Verband e.V.