Squash in Deutschland

Anmeldung zum DSQV-Newsletter für DSQV-Pressemitteilungen

Herren-WM 2016 in Kairo: Simon Rösner besiegt Salazar in Runde 2

Bei der Herren-WM in Kairo hat Simon Rösner (12) Cesar Salazar (MEX) mit 3:0 besiegt. Nach dem 11:8, 11:7, 12:10 Rösners muss nun am Samstag Jens Schoor gegen Yip Tsz Fung (HKG) sein Zweitrundenmatch bestehen. Rösner tritt nun im Achtelfinale der WM gegen Nick Matthew (4, ENG) an.

Zur Webseite mit den Ergebnissen und zur offiziellen Webseite.

Zuletzt aktualisiert am 29. November 2016

Zugriffe: 5995

Herren-WM 2016 in Kairo: Simon Rösner und Jens Schoor ziehen in die zweite Runde ein

Bei der Men's Wadi Degla PSA World Championship 2016 im Wadi Degla Club in Kairo (EGY) haben Simon Rösner und Jens Schoor die zweite Runde erreicht. Rösner (12) besiegte Diego Elias (PER) mit 3:0 (11:9, 11:2, 11:8). Jens Schoor war als Qualifikant mit 3:1 gegen Ryan Cuskelly (13, AUS) siegreich (11:7, 12:10, 8:11, 11:9). In der zweiten Runde tritt Rösner nun gegen Cesar Salazar (MEX) an, während es Jens Schoor mit Yip Tsz Fung (HKG) zu tun bekommt.

Schoor hatte sich mit Siegen gegen Jaakko Vahamaa (FIN, 3:0) und James Huang (TPE, 3:2) durch die Qualifikation ins Haupfeld gekämpft.

Zur Webseite mit den Ergebnissen (squashinfo.com) und zur offiziellen Webseite.

Zuletzt aktualisiert am 29. November 2016

Zugriffe: 5171

EICC 2016: Sina Wall und Raphael Kandra auf Platz 4 nach verlorenen kleinen Finals

Zum Ende der Einzel-EM 2016 in Prag (EICC) langte es am Ende für Sina Wall und Raphael Kandra jeweils nur zum undankbaren vierten Platz. Beide unterlagen in den Spielen um Platz 3 ihren Gegnern.

Sina Wall (3/4) verlor das kleine Finale gegen Tinne Giis (5/8, BEL) in fünf Sätzen mit 10:12, 12:14, 11:8, 13:11 und 5:11. Im Halbfinale war Wall gegen die spätere Europameisterin Camille Serme (1, FRA) in drei Sätzen unterlegen (8:11, 2:11, 4:11).

Ähnlich erging es Raphael Kandra (5/8), der sein Halbfinale in drei Sätzen gegen den späteren Europameister Borja Golan (3/4, ESP) mit 5:11, 9:11, 8:11 verlor. Im Spiel um Bronze reichte es dann nicht gegen Lucas Serme (3/4, FRA) als Kandra mit 11:8, 11:13, 8:11 und 10:12 den Kürzeren zog.

Zur Webseite mit den Ergebnissen der Damen und Herren.

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2016

Zugriffe: 4524

EICC 2016: Sina Wall und Raphael Kandra im Halbfinale der Einzel-EM

Bei den Einzel-Europameisterschaften 2016 in Prag (CZE) hat Raphael Kandra das Halbfinale erreicht. Er besiegte den Franzosen Mathieu Castagnet im Viertelfinale in fünf Sätzen mit 11:3, 8:11, 5:11, 11:7 und 11:9. Gegner im Halbfinale ist Borja Golan (ESP). In der ersten Runde hatte Kandra den Slovenen Rok Repovz und in Runde 2 den Italiener Yuri Farneti in jeweils drei Sätzen ausgeschaltet. Kandra ist bei der EICC an Position 5/8 gesetzt.

Ebenfalls im Halbfinale steht Sina Wall im Damenfeld. Nach einem Dreisatzsieg gegen Nadiya Usenko (UKR) in Runde 2 und einem Freilos in Runde 1 besiegte Wall im Viertelfinale Birgit Coufal (AUT) mit 11:7, 13:11 und 11:3. Gegnerin im Semifinale ist die topgesetzte Französin Camille Serme. Wall hat die Setzung 3/4 bei der EM.

Zur Webseite mit den Ergebnissen der Damen und Herren.

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2016

Zugriffe: 4560

ETC 2016: Deutsche Herren mit Platz 4 - die Damen mit Platz 7

Bei den Mannschaftseuropameisterschaften in Warschau (POL) haben die deutschen Herren das kleine Finale gegen Schottland aufgrund des schlechteren Satzverhälnisses beim Endergebnis von 2:2 verloren und beenden das Turnier damit auf Platz 4. Die Damen landeten im letzten Spiel gegen Irland den ersten Sieg, was Platz 7 und damit den Abstieg in die Division 2 nicht verhindern konnte.

"Die Herren erreichten einen hervorragenden vierten Platz, verpassten dabei die Bronzemedaille nur um Haaresbreite", resümierte der Bundestrainer Oliver Pettke die Begegnung. "Im vierten Satz von Raphael Kandra wurden schon die Punkte vorsorglich gezählt. Ein 3:1 Sieg Kandras hätte für die Medaille nach Punkten noch gereicht. Vorher zeigten alle Spieler einen super Teamgeist und gingen bis zum Letzten. Simon Rösner siegte mit 3:2 gegen Alan Clyne, Rudi Rohrmüller verlor äußerst knapp gegen Douglas Kempsell mit 2:3. Lucas Wirths verlor nach hartem Kampf mit 1:3 gegen Kevin Moran. Ein Kompliment für Lucas gab es abschließend von allen Teammitgliedern für seine Leistungen bei seiner ersten EM bei den Herren. Ebenso wurde Tobias Weggen für seinen kurzfristige Zusage und seinen Einsatz gelobt".

"Wenn mir irgendjemand vor einer Woche gesagt hätte, dass wir mit den Herren Vierter werden, hätte ich sofort und alles unterschrieben. Das war eine tolle Teamleistung und ich bin echt stolz darauf", so Oliver Pettke weiter.

"Die Damen siegten heute souverän gegen Irland und belegten letztlich den siebten Platz. Alle Matches sorgten, trotz des schon gestern feststehenden Abstiegs für einen ordentlichen Abschluss. Festzuhalten ist auch noch, dass sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Teams noch enger zusammengerückt sind".

Zur Webseite mit den Ergebnisen.

Zuletzt aktualisiert am 09. Mai 2016

Zugriffe: 6595

ETC 2016: Deutsche Herren um Bronze - die Damen sind abgestiegen

Bei der Mannschaftseuropameisterschaft 2016 in Warschau (POL) spielen die deutschen Herren am Samstag im kleinen Finale um Bronze. Die deutschen Damen hingegen müssen den Gang in die Division 2 antreten nach ihrer Niederlage gegen Dänemark.

Die Herren unterlagen im Halbfinale dem Team aus Frankreich mit 0:3. "Heute gab es im Halbfinale gegen Frankreich eine Niederlage ohne eigenen Satzgewinn", kommentierte Bundestariner Pettke den Tag in Warschau. "Raphael Kandra (gegen Gregory Gaultier), Tobias Weggen gegen Geoffrey Dumont und Rudi Rohrmüller im Dead Rubber gegen Gregoire Marche verloren ihr Match gegen die Franzosen. Jetzt gilt die volle Konzentration dem Spiel um Platz 3 am morgigen Samstag. Der Gegner steht momentan noch nicht fest, aber wir freuen uns auf das große Match gegen England oder Schottland".

Die Damen unterlagen ebenfalls mit 0:3 gegen Dänemark. ""Sina Wall verlor ihr Match mit 0:3 gegen Line Hansen. Anschließend verlor Franziska Hennes ihr Match gegen Sally Skarenborg mit 1:3. Das letzte Match der Partie verlor Annika Wiese mit 2:3 gegen Mathilde Lauridsen. Im letzten Match der EM geht es für die Damen gegen Irland".

Zur Webseite mit den Ergebnissen.

Zuletzt aktualisiert am 09. Mai 2016

Zugriffe: 6801

ETC 2016: Deutsche Herren im Halbfinale - die Damen spielen gegen den Abstieg

Bei der Mannschaftseuropameisterschaft 2016 in Warschau (POL) haben die deutschen Herren zum fünften Male in Folge seit 2012 den Einzug ins Halbfinale geschafft. Trotz einer 1:3 Niederlage gegen England steht das Team nach Abschluss der Gruppenphase auf dem zweiten Platz in Gruppe B hinter England, aber vor den Niederlanden und Finnland. Der Gegner im Halbfinale wird erneut Frankreich sein. Das zweite Halbfinale bestreiten England und Schottland.

Gegen den Astieg aus der Division 1 spielen dagegen die deutschen Damen morgen gegen Dänemark. Nach einer 1:2 Niederlage in der abschließenden Begegnung gegen Belgien rangiert das Team zum Ende der Gruppenspiele auf dem letzten Platz 4 in der Gruppe A.

"Heute endete der Tag bei der EM mit zwei Niederlagen und dennoch mit einem gefühlten Sieg", lautete das Fazit des Bundestrainers am Donnerstagabend. "Trotz der Niederlage der Herren gegen England erreichten sie das morgige Halbfinale. Der Sieg im Einzelspiel von Simon Rösner gegen James Willstrop reichte dafür. Da parallel Finnland und die Niederlande sich auch noch unentschieden trennten, war es sogar noch deutlicher. Raphael Kandra verlor das Auftaktmatch gegen Daryl Selby nach sehr gutem Spiel knapp mit 1:3 Sätzen. Lucas Wirths gegen Chris Simpson und Tobias Weggen, der heute sein Debüt bei den Herren gegen Tom Richards feierte, verloren mit sehr anständigen Leistungen mit 0:3. Rudi Rohrmüller bekam nach dem harten gestrigen Tag und einem leichten Bluterguss im Knie nach einem Zusammenprall mit Bennett eine Ruhepause.

"Die Damen verloren ihr wichtiges Spiel gegen Belgien leider mit 1:2. Das entscheidende Match verlor die amtierende Deutsche Meisterin Sharon Cyra Sinclair gegen Tinne Gilis trotz einer 10:5 Führung im zweiten Satz mit 0:3 Sätzen. Vorher verlor Sina Wall gegen Nele Gilis nach sehr gutem Spiel mit 1:3 Sätzen. Sina zeigte dennoch ein tolles Spiel mit vielen hart umkämpften Ballwechseln. Den zwischenzeitlichen Ausgleich holte Franziska Hennes gegen Yara Delagrange in einem packenden Fünfsatzmatch. Franziska kämpfte sich nach einer 1:2 Sätzen wieder ran und siegte schließlich verdient".

Zur Webseite mit den Ergebnissen.

Zuletzt aktualisiert am 09. Mai 2016

Zugriffe: 6006

ETC 2016: Tageszusammenfassung vom Mittwoch - Deutsche Herren mit Chancen aufs Halbfinale

Am Ende des ersten Tages der Mannschaftseuropameisterschaften der Damen und Herren in Warschau (POL) haben sich Bundestrainer Oliver Pettke und Damentrainer Uwe Peters zufrieden mit den Leistungen der beiden Teams gezeigt.

„Die Damen haben in ihren Spielen heute durchweg ein positives Bild abgegeben und trotz der beiden Niederlagen sehr zuversichtlich ordentliche Leistungen geboten“, so das Fazit des Trainerteams. „Gegen England konnten wir sogar einen Satz gewinnen beim 1:3 von Franziska Hennes gegen Alison Waters und hatten einen weiteren Satzball beim 0:3 von Sina Wall gegen Laura Massaro. Auch Annika Wiese zeigte gegen Sarah-Jane Perry ein gutes Spiel, verlor aber mit 0:3 Sätzen“.

„Im Spiel gegen Wales fing alles sehr gut an. Sharon Cyra Sinclair gewann den ersten Satz gegen Deon Saffery deutlich und brachte das Team mit 1:0 in Führung. Anschließend konnte sie das Tempo leider nicht durchziehen und verlor am Ende die Begegnung knapp mit 1:3. Im nächsten Spiel zeigte Sina Wall gegen die in der PSA weitaus höher stehende Tesni Evans eine sehr gute Leistung, verlor aber am Ende ebenfalls knapp mit 1:3. Das letzte Spiel des Tages für die Damen gewann Franziska Hennes mit 3:1 Sätzen gegen Hannah Williams“.

Die deutschen Damen liegen damit nach den ersten beiden Begegnungen auf Platz 3 in Gruppe A der Division 1 vor Belgien und hinter England und Wales.

„Bei den Herren ging es in der ersten Partie gegen die Niederlande. Simon Rösner gewann klar und deutlich mit 3:0 gegen Piedo Schweertman und zeitgleich verlor Lucas Wirths gegen Bart Ravelli in seinem Debüt als Herrennationalspieler mit 0:3. Raphael Kandra gewann nach gutem Spiel mit 3:0 gegen Sebastian Weenink. Einen echten Krimi absolvierte Rudi Rohrmüller gegen Dylan Bennett, Nach 100 Minuten Kampf und hohem Einsatz verlor Rohrmüller ein wenig unglücklich mit 9:11 im fünften Satz. Damit war das 2:2 Unentschieden perfekt“.

Nur 4 Stunden später ging es mit gleicher Aufstellung gegen Finnland in den Court. „Simon Rösner musste gegen Olli Tuominen über die volle Distanz, siegte am Ende aber verdient mit 3:2. Im Nachbarcourt zeigte Lucas Wirths wieder eine  tolle Leistung und zwang seinen Kontrahenten Jami Äijänen im fünften Satz unter Krämpfen mit 11:9 in die Knie. Damit führte Deutschland komfortabel mit 2:0. Rudi Rohrmüller verlor aber sein Spiel trotz vollem Einsatz ein wenig unerwartet mit 0:3 gegen Kristian Rautiainen und musste dabei dem ersten Spiel des Tages Tribut zollen. Das entscheidende Spiel gegen Finnland absolvierte Raphael Kandra gegen Henrik Mustonen. Kandra startete furios und führte schnell mit 1:0 Sätzen. Im nächsten Satz verlor er ein wenig Präzision und Mustonen konnte ausgleichen. Doch der Deutsche kam zurück in sein Spiel und siegte am Ende mit 3:1, den deutschen Sieg unter Dach und Fach bringend“.

Damit stehen die Herren auf Platz 2 in Gruppe B hinter England und haben am Donnerstag alle Chancen, das Halbfinale zu erreichen.

Zur Webseite mit den Ergebnissen.

Zuletzt aktualisiert am 09. Mai 2016

Zugriffe: 4699

ETC 2016 in Warschau: Deutsche Teams trotz großer Herausforderungen zuversichtlich

Bei den morgen in Warschau (POL) beginnenden Mannschaftseuropameisterschaften der Damen und Herren (ETC) 2016 zeigen sich die deutschen Teams trotz großer Herausforderungen zuversichtlich. Das deutsche Herrenteam muss auf der Jagd nach der Verteidigung der Erfolge der letzten Jahre mit jeweils Platz 3 und damit der Bronzemedaille bei den letzten vier Ausgaben der ETC seit 2012 bis 2015 einen kurzfristigen Wechsel in der Aufstellung verkraften. Mit der Aufstellung Simon Rösner, Raphael Kandra, Rudi Rohrmüller, Lucas Wirths und Tobias Weggen hat der Bundestrainer Oliver Pettke erneut das Erreichen des Halbfinales als Ziel für das Herrenteam in der Division 1 ausgegeben. Die anfangs nominierten Jens und Carsten Schoor haben aus persönlichen Gründen auf die ETC 2016 verzichtet. Gruppengegner für Deutschland in Gruppe B sind die Niederlande (Mitwoch, 12 Uhr), Finnland (Mittwoch, 18 Uhr) und England (Donnerstag, 14 Uhr)

Die deutschen Damen treten in der Gruppe A der Division 1 gegen England (Mittwoch, 10 Uhr), Wales (Mittwoch, 16 Uhr) und Belgien (Donnerstag, 12 Uhr) an. Im Team stehen Sina Wall, Sharon Cyra Sinclair, Franziska Hennes und Annika Wiese. Ziel ist laut Bundestrainer Pettke der Klassenerhalt in der Division 1.

"Mittlerweile sind wir alle gut in Warschau angekommen und freuen uns auf die EM", berichtete Bundestrainer Pettke am Abend aus Polen. "Auch wenn sich die Situation durch die Absagen verändert hat, werden wir versuchen, mit den Herren das Halbfinale zu erreichen. Als Ziel für die Damen gilt der Klassenerhalt. Beide Ziele werden sicherlich schwer aber sie sind nicht unrealistisch".

Zur offiziellen Webseite der ETC 2016.

Zu den Ergebnissen der ETC 2016.

Zuletzt aktualisiert am 09. Mai 2016

Zugriffe: 4907

Team-WM der Herren 2015: Bundestrainer nominiert Nationalmannschaft für Kuwait

Bundestrainer Oliver Pettke hat die Nominierung des deutschen Nationalteams der Herren für die Mannschaftsweltmeisterschaft 2015 in Kuwait bekannt gegeben. Pettke nominieerte Simon Rösner und Raphael Kandra (beide Paderborner SC), Jens Schoor (Black & White RC Worms) und Rudi Rohrmüller (Sportwerk Hamburg). Als Ergänzungsspieler steht Carsten Schoor (ebenfalls Worms) zur Verfügung. "Unser Ziel wird sein, erst einmal unter die Top 8 zu kommen, um dann zu schauen, was möglich ist", kommentierte Bundestrainer Pettke die Erfolgschancen bei der WM, die vom 12, bis 18. Dezember 2015 in Kuwait-City stattfindet.

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2015

Zugriffe: 10140

Weiterlesen...

Offizielle Pool Partner

Squash Termine

DSQV Mitgliedschaften

DSQV Förderer

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Deutscher Squash Verband e.V.