Squash in Deutschland

Anmeldung zum DSQV-Newsletter für DSQV-Pressemitteilungen

Castrop-Rauxel: Anders Kroscky gewinnt A-Feld bei erster Rangliste der neuen nationalen Masters-Saison

Castrop-Rauxel - An diesem Wochenende starteten in Castrop-Rauxel die Masters in ihre neue Spielzeit mit ihrer ersten nationalen Rangliste (17. und 18. November). Den Sieg im A-Feld sicherte sich der topgesetzte Anders Kroscky (SFI Boasters Germersheim) in einem spannenden Fünfsatzfight über Götz Mönninghoff (SRC Bergische Löwen) mit 3:2 (11:13, 11:8, 5:11, 11:6, 12:10) Sätzen. Rang drei im kleinen A-Feld Finale ging an Oliver Janssen (HSC Tutzing). Von den vier Titeln in den Feldern gingen drei an den Verein SFI Boasters Germersheim in Rheinland-Pfalz und einer an das Team Cadillac Eschweiler in NRW. Insgesamt nahmen 67 Spielerinnen und Spieler aus den Landesverbänden an diesem Turnier in vier verschiedenen Feldern teil.

Anders Kroscky spielte sich ohne Satzverlust in die Runde der letzten vier. Er überwand dabei Nicolas Schiffer (1. SC Velbert) und Ulrich Wörner (Squash Club Bürgstadt 1988) jeweils in drei Sätzen. Im Halbfinale wartete dann Thomas Dörnhoff (ST Aplerbeck). Zunächst ging Kroscky mit 2:1 Sätzen in Führung, ehe Dörnhoff ausgleichen konnte. Im fünften Satz verletzte sich Dörnhoff beim Stande von 8:3 aus Sicht Kroskys', sodass der Satz mit 11:3 an Kroscky ging und er in das Finale einzog.

Im B-Feld ging ein zweiter Sieg nach Anders Kroscky an den SFI Boasters Germersheim durch den Erfolg von Fritz Bus: Bus zog durch jeweils 3:1 Siege über Gerard Sidoun (Freiburger Stadt SC) und Philipp Mansmann (TSV Haar) in die Runde der letzten vier ein. Hier setzte Bus sich glatt in drei Durchgängen gegen Volker Gundelach (SRV Hannover-Langenhagen) durch und erreichte das Finale. Im vereinsinternen Finalduell gegen Bernhard Helmling behielt Bus in drei Sätzen die Oberhand beim 11:3, 11:8, 11:5 und holte damit Platz 1. Rang drei sicherte sich Frank Trenner (1. SC Berlin) vor Volker Gundelach in drei Sätzen.

Der Titel im C-Feld ging nach NRW: Michael Heerde (Team Cadillac Eschweiler) zog durch drei 3:0 Erfolge bis in das Finale ein. Er setzte sich dabei gegen Ingo Boos (SCF Nürnberg), Tobias Thalmann (1. Darmstädter Squash Club 1979) sowie Hans-Jürgen Blöink (SRC Bergische Löwen) durch. Im Finale holte Heerde dann durch ein langes Fünfsatzspiel gegen den topgesetzten Klaus Herold (SRC Erding) beim 3:2 (7:11, 11:9, 11:9, 7:11, 11:8) Sieg den Titel. Platz drei geht an Henning Beckmann (Tean Cadillac Eschweiler) vor Hans-Jürgen Blöink.

Das Titel-Trio für Germersheim komplettierte im D-Feld Alexander Kurth-Barbier, der einen Start-Ziel-Sieg feierte: Ohne Verlust einen Satzes setzte er sich gegen Kira von Eynern (1. SC Velbert), Thomas Fuchs (1. SC Würzburg), den topgesetzten Peter Ries (SC Heidenkopf) im Halbfinale und schließlich gegen Uwe Wendel (SC Rhein-Neckar) im Finale mit 11:5, 11:5, 11:7 durch. Rang drei geht an Peter Ries vor Ralf Lang (Moskitos Waiblingen).

Die nächste Deutsche Rangliste für Masters findet am 23. und 24. Februar 2019 in Köln statt.

Alle Ergebnisse aus Castrop-Rauxel gibt es online hier.

Offizielle Pool Partner

Squash Termine

Jan
19

19.01.2019 - 20.01.2019

Feb
23

23.02.2019 - 24.02.2019

Feb
23

23.02.2019 - 24.02.2019

Feb
28

28.02.2019 - 03.03.2019

Mär
16

16.03.2019 - 17.03.2019

Apr
6

06.04.2019 - 07.04.2019

Apr
26

26.04.2019 - 28.04.2019

DSQV Mitgliedschaften

DSQV Förderer

Werbung ASS Athletic Sport Sponsoring

Werbung Victor International

Deutscher Squash Verband e.V.