Squash in Deutschland

Krefeld Open: Mackevica und Beinhard bei Damen und C. Schoor und Farkas bei den Herren A in den Finals

Krefeld - Am zweiten Tag der Krefeld Open (3. bis 5. November) war der Hauptwettkampftag in allen Feldern: Bei den Damen wurden die topgesetzten Damen ihren Favoritenrollen beide gerecht: Sowohl Ineta Mackevica (WRL 88, DRL 20, Paderborner SC) als auch Saskia Beinhard (DRL 4, SC Monopol Frankfurt) gewannen ihre Halbfinals gegen Nele Hatschek (DRL 5, SRC Duisburg 1993) bzw. Lisa Seidensticker (DRL 15, Floppy's SC Bielefeld). Bei den Herren A setzte sich Carsten Schoor (DRL 5) mit einem 3:0 Sieg gegen seinen Bruder Jens Schoor (WRL 75, DRL 3, beide Black & White RC Worms) im ersten Halbfinale durch. Im zweiten Herren-A-Halbfinale setzte sich in einem engen Fight der Lokalmatador des SC Turnhalle-Niederrhein Balasz Farkas (WRL 275) mit 3:2 gegen Tim Weber (DRL 4, Black & White RC Worms) durch.

Ineta Mackevica, die Siegerin der Sportwerk Open (14. bis 15. Oktober), setzte sich nach einem Freilos in Runde 1 gegen Xenia Schlingelhof (DRL 8, 1. SC Berlin) mit 3:0 Sätzen durch. Im Halbfinale folgte dann ein weiterer 3:0 Sieg der für den Paderborner SC antretenden Spielerin gegen Nele Hatschek (DRL 4, SRC Duisburg 1993). Die an Position 2 gesetzte Saskia Beinhard trat nach einem Freilos in Runde 1 gegen Janina Bein (DRL 9, Skwosch Frösche Marburg) an. Nach knapp verlorenem Auftakt fand Beinhard besser in das Spiele, holte alle drei Folgedurchgänge klar und zog in das morgige Finale ein, was laut aktuellem Zeitplan um 12:45 Uhr angesetzt ist.

 

Bei den Herren A setzte sich der an Position 3/4 gesetzte Carsten Schoor mit 3:0 gegen seinen topgesetzten Bruder Jens Schoor im ersten Halbfinale durch. Alle drei Sätze waren eng umkämpft, am Ende hatte Carsten Schoor immer die Nase leicht vorne. Das zweite Halbfinale der Herren A zwischen dem an Position 2 gesetzten Tim Weber und Balazs Farkas (3/4), Lokalmatador des ausrichtenden Vereins SC Turnhalle-Niederrhein, ging über die volle Distanz von fünf Sätzen und beide Spieler schenkten sich nichts. Farkas setzte sich stets in Front, doch Weber zog immer nach und glich nach Sätzen aus. Im fünften Satz siegte Farkas dann mit 11:2 und sicherte sich so den Einzug in das Finale, was um 13:30 Uhr laut aktuellem Zeitplan angesetzt ist. Das kleine Finale zwischen Weber und J. Schoor ist auf 12 Uhr angesetzt.

Im Feld der Herren B stehen Phillip Annandale (SC Turnhalle-Niederrhein) und Thorsten Meyer (Sportwerk Hamburg). Platz drei wird im vereinsinternen Duell zwischen Kai Rößing und Maximilian Baum (beide SC hot socks Mülheim) entschieden.

Bei den Herren C gibt es ebenfalls ein Vereinsmatch zwischen Jan Wipperfürth und Philipp Cladders. Platz drei wird zwischen Rainer Fuhlhage Maille und Klaus Bücker (ebenfalls beide SC Turnhalle-Niederrhein) ausgespielt.

Im vierten Herrenfeld stehen bei den Herren D Janosch Thäsler und Christoph Bluhm (beide Team Cadillac Eschweiler). Um Platz drei geht es zwischen Jamal Al-Barwani (SC Turnhalle-Niederrhein) und Dustin Eickhoff (1. SC Diepholz).

Eine kleine Bilderauswahl des 2. Turniertages ist auf der Facebook-Seite des DSQV einsehbar.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Offizielle Pool Partner

Squash Termine

Nov
18

18.11.2017 - 19.11.2017

Nov
18

18.11.2017 - 19.11.2017

Nov
27

27.11.2017 - 03.12.2017

Nov
29

29.11.2017 - 02.12.2017

Dez
8

08.12.2017 - 10.12.2017

Jan
5

05.01.2018 - 07.01.2018

Jan
20

20.01.2018 - 21.01.2018

Feb
3

03.02.2018 - 04.02.2018

Feb
15

15.02.2018 - 18.02.2018

Mär
2

02.03.2018 - 04.03.2018

Mär
10

10.03.2018 - 11.03.2018

Apr
13

13.04.2018 - 15.04.2018

Apr
13

13.04.2018 - 15.04.2018

Apr
21

21.04.2018 - 22.04.2018

DSQV Mitgliedschaften

DSQV Förderer

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Doll & Winter

Deutscher Squash Verband e.V.